Gaddafi zu sofortigen Verhandlungen mit Rebellen bereit

Akt.:
1Kommentar
Gaddafi zu sofortigen Verhandlungen mit Rebellen bereit
Die libysche Regierung hat die Rebellen zum Ende ihrer Offensive aufgefordert und sofortige Verhandlungen angeboten. Machthaber Muammar Gaddafi sei bereit, direkt mit dem Chef des Übergangsrates der Aufständischen zu verhandeln, sagte ein Regierungssprecher am Sonntagabend. Die Rebellen waren zuvor in die Hauptstadt eingerückt.

Gaddafi-Söhne festgenommen?

Die libyschen Rebellen haben nach einem Bericht von Al-Jazeera bei ihrem Vormarsch auf Tripolis zwei Söhne von Machthaber Muammar al-Gaddafi gefangen genommen. Saif al-Islam und Al-Saadi seien in einem Touristendorf im Westen der Hauptstadt verhaftet worden, berichtete ein Sprecher der Aufständischen, Abu Bakr al-Tarbulsi, am Sonntagabend dem arabischen Nachrichtensender aus Tripolis. Über den Verbleib von Muammar al-Gaddafi verlautete nichts.

Gegen Saif al-Islam hatte der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag kürzlich ebenso wie gegen seinen Vater einen Haftbefehl wegen schwerer Kriegsverbrechen erlassen. Sein Bruder Al-Saadi war zuletzt Präsident des libyschen Fußballverbandes.

Rebellen: Leibgarde von Gaddafi legt Waffen nieder

Die Leibgarde des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi hat nach Informationen des Senders Al-Jazeera die Waffen niedergelegt. Das berichtete ein Sprecher des nationalen Übergangsrates dem arabischen Fernsehsender. Über den Aufenthaltsort von Gaddafi lagen zunächst keine Informationen vor. Die Rebellen berichteten, sie hätten bereits den Grünen Platz im Zentrum von Tripolis erreicht. Viele Gaddafi-Truppen seien gefangen genommen worden.

Die Aufständischen rückten am Abend in die Hauptstadt ein und trafen nach Augenzeugenberichten nur auf wenig Widerstand. Der seit 41 Jahren herrschende Gaddafi hatte angekündigt, bis zum Ende kämpfen zu wollen, und seine Anhänger zur Befreiung der Stadt aufgerufen. APA

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel