Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Gerade noch rechtzeitig konnte die Verletzte bei Dunkelheit gefunden werden
Gerade noch rechtzeitig konnte die Verletzte bei Dunkelheit gefunden werden - © Bilderbox
Eine Fußgängerin ist am Samstag Abend im burgenländischen Rattersdorf (Bezirk Oberpullendorf) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Die 41-jährige Frau aus Ungarn ging am rechten Straßenrand, in der Nähe des ehemaligen Grenzübergangs, und wurde dort von einem Klein-Lkw erfasst und in einen angrenzenden Acker geschleudert. Der 34-jährige Lenker aus Niederösterreich hatte die dunkel gekleidete Frau zu spät gesehen, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag mit.Der Fahrzeuglenker hielt sofort an und machte sich auf die Suche nach dem Unfallopfer, konnte es aber in der Dunkelheit erst finden, als ein Lkw der Straßenverwaltung zufällig vorbeikam und die Unfallstelle mit den Scheinwerfern ausleuchtete. Die schwer verletzte Frau wurde mit dem Notarztwagen in die Intensivstation des Krankenhaus Wiener Neustadt gebracht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen