Niederlande fünfter Viertelfinalist – 2:1 gegen Slowakei

Akt.:
1Kommentar
Niederlande fünfter Viertelfinalist – 2:1 gegen Slowakei
© AP
Die Niederlande haben die Hürde Slowakei genommen und stehen im Viertelfinale der Fußball-WM 2010 in Südafrika. Arjen Robben (18.) und Wesley Sneijder (84.) schossen die Oranjes im Achtelfinale gegen die Slowakei in Durban zum 2:1-(1:0)-Erfolg.

Die Slowaken, die in der Gruppenphase Weltmeister Italien ausgeschaltet hatten, blieben lange Zeit harmlos und wurden nur Mitte der zweiten Spielhälfte einige Male gefährlich. Mit der letzten Aktion des Spiels gelang Robert Vittek per Foul-Elfmeter der Ehrentreffer (94.).

Im Viertelfinale treffen die Niederländer am Freitag auf den Sieger aus Brasilien gegen Chile, die Partie zwischen den beiden Teams aus Südamerika wird am heutigen Montag um 20.30 Uhr in Johannesburg angepfiffen.

Bei den Niederländern stand Robben erstmals bei dieser WM in der Startelf. 23 Tage nach seinem Muskelfasereinriss im rechten Oberschenkel sprang der Flügelspieler für den an der Wade lädierten Rafael van der Vaart ein. Bei den Slowaken ersetzte Teamchef-Sohn Vladimir Weiss junior den gesperrten Zdeno Strba.

Nach ersten Warnschüssen beider Teams vergab Wesley Sneijder die erste größere Chance (11.). Der Führungstreffer ging aber auf das Konto von Robben, der seinen Münchner Arbeitgeber in der vergangenen Saison zum deutschen Double und bis ins Finale der Champions League geführt hatte. Nach weitem 45-Meter-Pass von Sneijder auf die rechte Seite zog Robben zur Mitte, versetzte die Slowaken Jan Durica und Radoslav Zabavnik und traf aus 18 Metern flach ins rechte Eck (18.).

Damit ging der WM-Mitfavorit im vierten Spiel zum vierten Mal 1:0 in Front. Und auch die Spielweise glich jener in der Gruppenphase: kein blindes Drauflosstürmen wie in früheren Oranje-Zeiten, sondern abgeklärt, kompakt, effizient und erfolgreich. So hielten sie die Slowaken mit kraftsparender Spielweise sicher auf Distanz, der Außenseiter war vor der Pause vom Ausgleich weit entfernt.

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten die Niederländer zweimal innerhalb von wenigen Sekunden die Vorentscheidung auf dem Fuß, Slowakei-Schlussmann Jan Mucha rettete jedoch gegen Robben mit den Fingerspitzen (50.) und gegen Joris Mathijsen mit dem Gesicht (51.). Die Slowaken legten ihre kollektive Harmlosigkeit in der 67. Minute wie aus dem Nichts ab: Zunächst musste Oranje-Goalie Maarten Stekelenburg gegen Miroslav Stoch und unmittelbar danach gegen Robert Vittek glänzen.

Im Finish machte Sneijder von Champions-League-Sieger Inter Mailand alles klar. Nach Freistoß von Giovanni van Bronckhorst köpfelte Dirk Kuyt den Ball am herausstürmende Mucha vorbei, den Querpass setzte Sneijder mühelos ins Tor (84.). Der Anschlusstreffer gelang Vittek, der per von ihm selbst gegen Stekelenburg herausgeholten Foul-Elfmeter auf 1:2 verkürzte. Vittek erzielte seinen vierten Turniertreffer und liegt ex aequo mit Argentiniens Gonzalo Higuain an der Spitze der WM-Schützenliste.

Torfolge:
1:0 (18.) Robben
2:0 (84.) Sneijder
2:1 (94.) Vittek (Foul-Elfmeter)

Niederlande: Stekelenburg – Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Van Bronckhorst – Van Bommel, De Jong – Robben (71. Elia), Sneijder (92. Afellay), Kuyt – Van Persie (80. Huntelaar)

Slowakei: Mucha – Pekarik, Skrtel, Durica, Zabavnik (88. Jakubko) – Vladimir Weiss junior, Kucka – Hamsik (87. Sapara), Vittek, Stoch – Jendrisek (71. Kopunek)

Gelbe Karten: Robben, Stekelenburg bzw. Kucka, Kopunek, Skrtel
Die besten Spieler: Robben, Sneijder, Mathijsen bzw. Stoch

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel