Fünf Bombenanschläge auf Korsika

Akt.:

Fünf Bombenanschläge haben in der Nacht zum Dienstag im Norden der französischen Mittelmeerinsel Korsika schweren Sachschaden angerichtet. Die Attentate in der Gegend von Bastia und Cervione galten einem italienisch geführten Ferienzentrum, einem Campingplatz und drei Zweitresidenzen, wie die Polizei mitteilte. Verletzt wurde niemand. Der Sprengstoff zerstörte das Empfangsgebäude des Ferienzentrums und mehr als 15 Holzbungalows des Campingplatzes. Die Ermittler gehen davon aus, dass alle Anschläge von einer Gruppe ausgeführt wurden.

Korsische Separatisten kämpfen seit vielen Jahren auch mit Gewalt für eine Loslösung der Insel von Frankreich. Auf zwei Verstecke mit zusammen 40 Dynamitstangen waren Ermittler am Montag nach einem Anschlag auf das Finanzamt von Aix-en-Provence in Südfrankreich gestoßen. Bei der Explosion war der mutmaßliche Attentäter, ein 24- jähriger korsischer Nationalist, umgekommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen