Fundservice der Wiener Linien zieht Bilanz für 2015: 40.000 Gegenstände abgegeben

Akt.:
Regenschirme landen besonders oft beim Fundservice der Wiener Linien
Regenschirme landen besonders oft beim Fundservice der Wiener Linien - © Manfred Helmer
Plattenspieler, Angelausrüstungen, Kaffeemaschinen oder Badezimmermöbel: Beim Fundservice der Wiener Linien gingen im Jahr 2015 rund 40.000 teils skurrile Gegenstände ein, die von Fahrgästen in den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelassen wurden.

Rund 25.000 Fundgegenstände wurden direkt an das zentrale Fundservice der Stadt Wien übergeben und rund 3.000 Fundstücke von ihren BesitzerInnen beim Wiener-Linien-Fundservice wieder abgeholt. Auch ungewöhnliche Gegenstände wie Plattenspieler, Angelausrüstungen, Kaffeemaschinen oder Badezimmermöbel wurden im vergangenen Jahr verzeichnet.

Abholmöglichkeit für Fahrgäste im Öffi-Fundbüro

Fahrgäste können sich direkt an das Fundservice der Wiener Linien wenden, um eine Abholung zu vereinbaren: entweder telefonisch unter (01) 7909 100 oder per E-Mail an funde@wienerlinien.at. Dabei ist es erforderlich, den Gegenstand sowie Ort und Zeitpunkt des Verlustes möglichst detailliert zu beschreiben und bei der Abholung einen gültigen Lichtbildausweis vorzuweisen.

Die Wiener Linien bewahren die Fundstücke vier Werktage lang auf. Danach werden sie an das Fundservice der Stadt Wien in der Siebenbrunnenfeldgasse übergeben. Bankomat- oder Kreditkarten, Schirme, Schals, Hauben, Handschuhe, Stöcke oder Gegenstände mit einem Wert über 10 Euro werden direkt an das zentrale Fundamt der Stadt Wien weitergegeben. Durchschnittlich beantworteten die Wiener Linien jedes Jahr mehr als 56.000 Anfragen zu verlorenen Gegenständen.

Kostenloses Wiener Linien-Fundservice

Das Fundservice ist eine kostenlose Dienstleistung der Wiener Linien für Fahrgäste, die so möglichst schnell an ihre verloren gegangenen Gegenstände kommen sollen. Durch die elektronische Bearbeitung werden die Fundstücke im Computer erfasst, sodass man Daten zu verlorenen Gegenständen leicht aufrufen und bei Anfragen rasch zuordnen kann. Meist sind es die FahrerInnen, die zurückgelassene Gegenstände in den öffentlichen Verkehrsmitteln finden und zu den im ganzen Netz verteilten Fundboxen bringen. MitarbeiterInnen der Wiener Linien holen die Fundstücke täglich aus den 46 betriebseigenen Fundboxen in ganz Wien ab und bringen sie anschließend nach Erdberg. Dabei handelt es sich ausschließlich um Gegenstände, die innerhalb von Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen gefunden werden.

Öffnungszeiten beim Fundservice der Wiener Linien:
Montag – Mittwoch: 08.00 – 15.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 – 17.30 Uhr
Freitag: 08.00 – 15.00 Uhr

>>Skurrile Fundstücke der Wiener Linien: Vom Gebiss bis zum Golfschläger

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen