Fund zweier Leichen in Wien-Landstraße: Obduktion abgeschlossen

In diesem Haus in der Ungargasse fand man die Leichen
In diesem Haus in der Ungargasse fand man die Leichen - © APA
Nach dem Fund einer Männer- und einer Frauenleiche am Wochenende in Wien-Landstraße war am Dienstag die Obduktion der Toten abgeschlossen.

Die Todesursache des Mannes und der Frau, die in der Wohnung in der Ungargasse in Landstraße tot gefunden worden waren, konnte jedoch nicht mehr festgestellt werden, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Nach wie vor unklar war auch die Identität der beiden Toten.

Obduktion ließ Fragen offen

Jedenfalls hätten die Toten keine äußeren oder innere Verletzungen wie Knochenbrüche oder auch Abwehrverletzungen aufgewiesen, sagte Maierhofer. Die Tatortgruppe war auch am Dienstag weiter mit der Spurenauswertung beschäftigt. Ausständig ist noch das toxikologische Gutachten, Ergebnisse werden hier erst in vier bis sechs Wochen vorliegen.

Mann und Frau in Landstraße seit Wochen tot

Die sterblichen Überreste der Beiden wurden am Samstag in einer Zwei-Zimmer-Wohnung in der Ungargasse gefunden. Sie waren bereits seit mindestens vier Wochen tot. Beim Mann könnte es sich um den Wohnungsmieter handeln, er war an einem Türstock erhängt vorgefunden worden. Die Leiche der Frau fand die Feuerwehr, die nach einem Hinweis einer Bekannten die Wohnung öffnete, am Fußboden des Wohnzimmers.

>>Mehr zu dem Fall

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen