Für Ernstfälle in der Weihnachtszeit: Die Wiener Notrufe im Überblick

Einsamkeit oder auch Gewaltfälle: Notrufe versuchen zu helfen.
Einsamkeit oder auch Gewaltfälle: Notrufe versuchen zu helfen. - © dpa/Sujet
Nicht für jeden ist der Heilige Abend bzw. die Feiertage mit Besinnlichkeit und Familienglück verbunden. Viele Menschen leiden gerade um die Weihnachtszeit unter Gewalt und Einsamkeit. Hier ein Überblick über die wichtigsten Hilfshotlines in Wien.

Für Betroffene stehen mehrere Notrufnummern zur Verfügung, die rund um die Uhr besetzt sind – darunter der Wiener Frauennotruf, die Telefonseelsorge oder die Psychiatrische Soforthilfe.

“Weihnachten birgt ein hohes Konfliktpotenzial, weil es eine extrem hohe Erwartungshaltung an das Fest gibt und die Familienmitglieder längere Zeit auf eher engem Raum zusammen sind”, erklärte Angelika Breser, klinische Psychologin und seit 14 Jahren Beraterin beim Wiener Frauennotruf. Gerade bei traumatisierten Frauen komme “in dieser sensiblen Zeit sehr viel Schmerz hoch”. Wobei laut Breser die meisten Frauen erst nach dem Jahreswechsel ihr Leid klagen: “Viele wollen über die Feiertage noch die Illusion der heilen Familie aufrecht erhalten.”

Sehr viele Anrufe beim Frauennotruf

Insofern verzeichnet der Frauennotruf in den ersten Jännertagen überdurchschnittlich viele Anrufe. Insgesamt verzeichnete die Hotline heuer bereits knapp 5.900 Beratungskontakte. Die Hilfe richtet sich an Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexualisierter, körperlicher oder psychischer Gewalt betroffen sind.

Unterstützung in derlei Krisensituationen bietet auch die Hotline der Wiener Frauenhäuser. Der Verein vermittelt vorübergehende Wohnmöglichkeiten für Betroffene und deren Kinder.

Wut und Einsamkeit zur Weihnachtszeit

Für Menschen, die von Trauer, Wut, Einsamkeit oder Beziehungsproblemen geplagt werden, ist die Telefonseelsorge der evangelischen und katholischen Kirche eine geeignete Anlaufstelle. Allein in Wien zählte die Hotline im vergangenen Jahr laut Homepage rund 33.000 Gespräche gezählt.

Personen in psychischen Krisen oder akuten seelischen Nöten können sich zudem an die Psychiatrische Soforthilfe wenden. Das Angebot reicht von Beratungs- und Entlastungsgesprächen über medikamentöse Unterstützung bis zu psychosozialer und psychotherapeutischer Kurzbetreuung. Auch hier sind die Telefone täglich rund um die Uhr besetzt.

Wiener Frauennotruf: 01/71 71 9

Wiener Frauenhäuser: 05 77 22

Telefonseelsorge: 142

Psychiatrische Soforthilfe: 01/313 00

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen