Für den Umweltschutz: Keine Plastik-Strohhalme in Wiener Lokalen

1Kommentar
Plastik-Strohhalme gehören der Vergangenheit an.
Plastik-Strohhalme gehören der Vergangenheit an. - © APA (Sujet)
In einigen Wiener Lokalen wird ab sofort auf Plastik-Strohhalme verzichtet. Wer in den Betrieben von Szene-Gastronom Martin Ho kühle Drinks weiterhin mit Trinkhalm schlürfen will, bekommt auf Nachfrage Strohhalme aus recyceltem Papier.

Aus den Restaurants und Clubs der Wiener Dots-Gruppe werden ab sofort Plastik-Strohhalme verbannt. Der Szene-Gastronom Martin Ho – er betreibt unter anderem die “Pratersauna” und vietnamesische Street Kitchen-Lokale – möchte damit einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Wiener Szene-Gastronom verbannt Plastik-Strohhalme

Rund 13 Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr in den Meeren. “Der Plastikmüll kommt über den natürlichen Kreislauf zurück in unser Trinkwasser und die Nahrung. Mikroplastik verdirbt die Fischqualität und gefährdet die Bestände.

Mit dem Verzicht auf Plastik-Strohhalme leisten wir gemeinsam mit unseren Gästen einen Beitrag zum Umweltschutz”, gab Ho am Samstag in einer Presseaussendung zu bedenken. Wer in seinen Betrieben kühle Drinks weiterhin mit Trinkhalm schlürfen will, muss sich ans Personal wenden. Auf Nachfrage sind Strohhalme aus recyceltem Papier erhältlich.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel