Fünf Fragen und Antworten rund um die neue Jahreskarte der Wiener Linien

Von Sarah van den Berg
2Kommentare
Ab 2015 sieht die Jahreskarte der Wiener Linien anders aus.
Ab 2015 sieht die Jahreskarte der Wiener Linien anders aus. - © Wiener Linien/ Helmer
2015 gibt es eine neue Jahreskarte der Wiener Linien. Heißt das, dass die alten Jahreskarten ab dem 1. Jänner ungültig sind? Wir haben Fakten rund um das neue Ticket für Sie zusammengestellt.

Wie berichtet bekommt die Jahreskarte der Wiener Linien ab 2015 einen neuen Look. Eine rote Plastikkarte im Scheckkarten-Format mit Hologramm soll das Ticket der Verkehrsbetriebe fälschungssicher machen.

Fünf Fragen rund um die neue Jahreskarte

1. Ist meine “alte” Jahreskarte ab dem 1. Jänner 2015 ungültig?

Nein. Die Jahreskarte bleibt gültig und kann weiterhin verwendet werden. Sobald die Verlängerung der Karte ansteht (siehe Frage 2), muss man online ein Foto hochladen und bekommt dann rechtzeitig die neue Jahreskarte zugeschickt. Selbstverständlich kann man auch bereits zu einem früheren Zeitpunkt das Bild hochladen. Derzeit bieten die Verkehrsbetriebe ein Gewinnspiel an: Alle, die schon jetzt den Upload erledigen, bekommen zwar nicht sofort die neue Jahreskarte, aber nehmen an einer Verlosung teil.

2. Wie bekomme ich eine neue Jahreskarte?

Man muss sich im Online-Ticket-Shop der Wiener Linien registrieren, um die neue Jahreskarte zu erhalten. Bis spätestens 30 Tage vor Gültigkeitsbeginn, bzw. Ablauf der Gültigkeit des alten Tickets soll man dort ein Foto (in einer Größe von weniger als 2,5 MB; Dateiformat: .jpg oder .png) hochladen und die persönlichen Daten eingeben. Wer kein Benutzerkonto anlegen möchte, kann auch ohne Registrierung die Jahreskarte über den Online-Shop bestellen.

Wer in seinem Benutzerkonto bereits ein Bild hochgeladen hat, sollte überprüfen, zu welchem Zeitpunkt dies geschehen ist. War dies nämlich vor dem 18. März 2014, so ist es nicht im System der Wiener Linien gespeichert und muss erneut hochgeladen werden, bzw. durch ein neues ersetzt werden. Auch wenn ein Kundenkonto besteht, aber in der Zwischenzeit die Jahreskarte gekündigt wurde, muss erneut ein Foto-Upload erfolgen. Wichtig: Während der Laufzeit der Jahreskarte kann man auf Wunsch einmal das Foto wechseln – öfter jedoch nicht.

Die “Lieferzeit” für die Jahreskarte beträgt übrigens rund sieben Tage, aber sobald man eine Bestellbestätigung hat, kann man diese in Verbindung mit einem Lichtbildausweis ab dem Gültigkeitsbeginn 20 Tage lang als Ersatz für das Ticket verwenden. Wenn Ihre Jahreskarte erst in einigen Monaten erneuert werden muss, erhalten Sie Ihre neue Karte nicht sofort, sondern können ihre alte Jahreskarte weiterhin verwenden (siehe Frage 1).

3. Entstehen zusätzliche Kosten, wenn ich die neue Jahreskarte bestelle?

Nein. Für die neue Jahreskarte wird keine zusätzliche Gebühr erhoben. Auch der Preis der Jahreskarte wird vorerst nicht erhöht.

Eine Jahreskarte der Wiener Linien kostet 365 Euro (375 Euro bei Teilzahlung), bzw. für Senioren und Seniorinnen ab dem vollendeten 61. Lebensjahr 224 Euro (229 Euro bei Teilzahlung).

4. Was kann ich tun, wenn ich keine Möglichkeit habe, ein Foto hochzuladen?

Wer keinen Computer besitzt, keinen Internet-Anschluss hat oder aus anderen Gründen das Foto nicht hochladen kann, kann sich an die Mitarbeiter in den Info- und Vorverkaufsstellen der Wiener Linien und im Kundenzentrum in Erdberg wenden. Wenn man sein Bild mitbringt, laden diese die Datei – sofern vorhanden – hoch oder scannen ein ausgedrucktes Foto ein.

5. Was passiert, wenn ich meine Jahreskarte verliere?

Wer seine alte Jahreskarte vor Ablauf der Gültigkeitsfrist verloren hat, kann schon früher (ab Jänner 2015) die rote Plastikkarte erhalten. Dazu muss man allerdings bei den Wiener Linien eine behördliche Verlust- oder Diebstahlsanzeige vorlegen und acht Euro für die Ersatzzustellung bezahlen. Gleiches gilt natürlich auch später, wenn man die neue Karte verliert.
(SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel