Fünf Brände seit Silvester: Mutmaßlicher Brandstifter in Krems ausgeforscht

Ein 20-Jähriger soll mehrere Brände in Krems gelegt haben.
Ein 20-Jähriger soll mehrere Brände in Krems gelegt haben. - © bilderbox.com (Sujet)
In Krems (NÖ) konnte nun ein mutmaßlicher Brandstifter ausgeforscht werden. Der 20-Jährige soll seit Silvester fünf Brände gelegt haben.

In Krems ist ein mutmaßlicher Brandstifter ausgeforscht worden, bestätigte Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt Niederösterreich am Donnerstag. Laut Medienberichten soll der 20-Jährige seit Silvester insgesamt fünf Brände gelegt haben. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Brandstifter in Krems ausgeforscht

Mitte Februar musste die Feuerwehr zu nächtlicher Stunde zu drei Bränden innerhalb kürzester Zeit ausrücken: Zunächst waren zwei Müllbehälter angezündet worden, dann brannte es im Keller eines Mehrparteienhauses, wobei neun Menschen aus ihren verrauchten Wohnungen gerettet werden mussten.

Der 20-Jährige sei teilweise in Tatortnähe beobachtet worden. Er wurde festgenommen und habe die Brandstiftungen zugegeben, so Rosenbaum. Der junge Mann ist nicht Mitglied einer Feuerwehr.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen