Führerschein-Tausch ist nicht sofort notwendig

Akt.:
Neu, praktisch und nur mehr 15 Jahre gültig: Der Scheckkarten-Führerschein
Neu, praktisch und nur mehr 15 Jahre gültig: Der Scheckkarten-Führerschein - © APA/HANS KLAUS TECHT
Der zu Jahresbeginn eingesetzte Andrang auf die neuen Scheckkartenführerscheine dürfte auf ein Missverständnis der neuen EU-Führerscheinrichtlinie zurückzuführen sein.

Täglich tauschen bis zu 500 Führerscheinbesitzer ihre rosa Scheine gegen die Scheckkartenführerscheine in der irrtümlichen Annahme, dass nur noch heuer der Umtausch auf eine unbefristete Lenkberechtigung möglich wäre. 

Umtauschfrist für Führerschein bis 2033

  • Die Gültigkeit aller vor dem 19.1.2013 ausgestellten Führerscheine (Papier-und Scheckkartenführerscheine) sind bis zum 18.1.2033 befristet und müssen spätestens mit diesem Tag gegen Scheckkartenführerscheine umgetauscht werden.
  • Alle ab dem 19.1.2013 ausgestellten Führerscheine sind 15 Jahre gültig.
  • Bei der Erneuerung des Führerscheins sind auch in Hinkunft keine Gesundheitsuntersuchungen oder andere Tests vorgesehen.

Es müsse niemand Angst haben, dass er dann zum Test gehen muss, um eine neue Lenkberechtigung zu erhalten, so die Polizei. Fürchten muss man sich derzeit allerdings, dass man am Verkehrsamt sehr lange warten muss oder überhaupt nicht dazu kommt, den Antrag auf einen neuen Führerschein zu stellen. Es ist laut WienerPolizei derzeit durchaus möglich, dass die Ausgabe der Nummern gestoppt wird und man Leute wegschicken muss.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung