Führerschein gefunden: Frau wollte sich Kredite erschleichen

Die Polizei fahndet nach dieser Frau.
Die Polizei fahndet nach dieser Frau. - © BPD
Wien - Mit einem Führerschein, den sie gefunden hatte, wollte sich eine Frau mehrmals Kredite erschleichen. Mehr als zehn Taten werden der Unbekannten zur Last gelegt. Jetzt fahndet die Polizei nach ihr.

Die Lenkberechtigung dürfte die Täterin im April des Vorjahres gefunden und auf ihre Art ausgenützt haben, wie Polizeisprecherin Camellia Anssari sagte. Mehrmals versuchte sie, mit falschem Namen bei verschiedenen Geldinstituten Konten zu eröffnen und Kredite zu erlangen. Allerdings blieb es beim Versuch. Auch bei Mobilfunkbetreibern schaute sie vorbei und hatte mehr Erfolg als bei den Banken. Es dürfte ihr zumindest in einem Fall gelungen sein, einen Handyvertrag abzuschließen. Über einen Versandhandel soll sich die Betrügerin darüber hinaus einen teuren Fernseher bestellt haben.

Unangenehme Folgen für wahre Besitzerin

Unangenehme Folgen hatte das Treiben der Betrügerin bisher vor allem für die wahre Inhaberin des Führerscheins. Diese hat ein Verfahren am Hals. Die Polizei sucht die Täterin und bittet um Hinweise an das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Margareten unter der Telefonnummer 01/31310 DW 55220 oder 55226.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen