Frühlingserwachen in Wiens Parks: Die Brunnen gehen in Betrieb

Der Neptunbrunnen in Schönbrunn.
Der Neptunbrunnen in Schönbrunn. - © Schaub-Walzer / PID
Der Frühling bringt die Menschen zurück in Wiens Schanigärten und Parks und auch die Brunnen werden von der MA 31 pünktlich aus dem Winterschlaf geholt.

“Das Brunnenerwachen ist ein ganz besonderes Ereignis – sowohl für die Wienerinnen und Wiener als auch für die zahlreichen Touristinnen und Touristen die unsere Stadt jedes Jahr besuchen – beginnt damit doch endlich die warme Jahreszeit. Wien verfügt, wie kaum eine zweite Millionenmetropole, über Wasser höchster Güte, sodass die 900 Trinkbrunnen ab nun wieder überall in der Stadt kostenlos kühles, quellfrisches Nass direkt aus den Alpen spendieren zur Verfügung steht”, erklärt Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke.

Wiens Brunnen werden aktiviert

Ab 22. März gehen die 54 Denkmalbrunnen und rund 900 Trinkbrunnen der Stadt Wien – pünktlich zum UN-Weltwassertag 2016 – wieder in Betrieb. Als sichtbarer Frühlingsbote schießt am Dienstag die Fontäne des Hochstrahlbrunnens am Schwarzenbergplatz in die Höhe. Erst danach folgen die anderen Brunnen der Wiener Innenstadt und als nächstes die Monumental- und Denkmalbrunnen in den Außenbezirken, da dort die Temperaturen im Gegensatz zu den Innenbezirken auch Ende März unter Null sinken können. Den Schluss machen die mobilen Trinkbrunnen.

Die Brunnen können erst in Betrieb gehen, wenn die aufwendigen Reinigungs- und Service-Arbeiten erledigt sind. Besonders die Vorbereitungen des Hochstruhlbrunnens sind jedes Jahr arbeitsintensiv.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen