Frischgemüse: Erstes LGV-Gärtnergschäftl eröffnet in Wien

LGV-Frischgemüse eröffnet in Wien.
LGV-Frischgemüse eröffnet in Wien. - © Kurt Kracher
Heute öffnet das LGV-Gärtnergschäftl im Wien-Wieden erstmals seine Pforten. Die neue Genussadresse bietet über 40 Gemüseneuheiten und -raritäten ebenso wie exklusive Lebensmittel für den täglichen Bedarf.

“Mit dem LGV-Gärtnergschäftl holen wir das frische Gemüse unserer Gärtnerfamilien direkt in die Innenstadt”, beschreibt Florian Bell die Idee hinter dem ersten eigenen Geschäft der LGV-Frischgemüse.

“Wir wollen nicht nur das Gemüse, sondern auch die Gärtnertradition für die Menschen Wiens spürbar machen. Deshalb haben wir auch bewusst das Konzept eines traditionellen Marktstandes aufgegriffen und einen Ort der Begegnung geschaffen.”

Das frischeste Gemüse wächst direkt ums Eck

Im LGV-Gärtnergschäftl werden ab sofort kistenweise Gemüseköstlichkeiten angeboten. Der Innovationsgeist in den Gärtnerfamilien ist groß – ebenso groß ist aber auch das Traditionsbewusstsein. Neben neuen, innovativen Gemüsesorten, wie asiatischem Wasserspinat und Pak Choi, finden sich im Sortiment auch besondere Gemüseraritäten, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Zum Beispiel die Radieschen-Sorte “Riese von Aspern”, die von den Gärtnerfamilien selbst vermehrt wird. Diese Vielfalt und Frische bringt das LGV-Gärtnergschäftl ab sofort direkt in die Innenstadt.

Verpackungsreduziert in Wien

Das LGV-Gärtnergschäftl setzt auf eine starke Reduktion von Verpackungen. Gemüse und Obst werden möglichst ohne Verpackungen angeboten. Käse, Schinken, Müsli und Getreide können, wenn gewünscht, in selbst mitgebrachten Verpackungen mit nach Hause genommen werden. Convenience-Salate, Smoothies, Dressings etc. werden in biologisch abbaubaren Bechern angeboten, die aus PLA, pflanzlicher Polymilchsäure, bestehen.

Durch direkten Erfahrungsaustausch im LGV-Gärtnergschäftl und die wertvollen Beiträge der Gärtnerfamilien, aber auch der Kundinnen und Kunden können Produktinnovationen in Zukunft noch besser auf die Konsumentenwünsche abgestimmt werden.

Ein bereits realisiertes Beispiel ist das “LGV-Gärtnerbräu”. Die Idee dafür kam von Gärtnermeister Josef Koller, umgesetzt wird sie in Zusammenarbeit mit der Brauerei Haselbräu aus dem Waldviertel. Ab Juni wird sich dieses neue Produkt im Verkauf bewähren.

Treffpunkt lokaler Feinschmecker

Das LGV-Gärtnergschäftl wird ein lebendiger Treffpunkt für die Wiener Gärtnerkultur, für lokale, nachhaltige und besondere Schmankerln sowie für Konsumentinnen und Konsumenten. Neben dem hervorragenden Gemüse der LGV-Gärtnerfamilien werden auch Köstlichkeiten von über 40 weiteren Genussspezialisten aus Wien, Niederösterreich und Burgenland angeboten.

Vom berühmten Thum-Schinken über Käse von kaes.at bis hin zu Fruchtsäften von Wetter, Gebäck von Brotocnic, Kuchen von Gregor’s, natürlichem Cola von Pedacola, Molkereiprodukten der Waldviertler Bauernmilch, eingerexten österreichischen Gerichten der Rexerei und vielen weiteren Produkten.

Das LGV-Gärtnergschäftl

Das seit 1. Juni 2017 geöffnete LGV-Gärtnergschäftl ist Wiens neueste Genussadresse in der Kettenbrückengasse 20/I. Das von den traditionsreichen LGV-Gärtnerfamilien mit Sorgfalt händisch aufgezogene und geerntete Gemüse kommt ab sofort direkt in die Innenstadt.

Neben den über 40 Gemüsesorten bietet das LGV-Gärtnergschäftl alles, was das Feinschmeckerherz begehrt: Obst, Brot, Schinken, Käse, Molkereiprodukte, Obstsäfte, Bier, Wein, Marmeladen, Nudeln, Getreide, Müsli und noch vieles mehr.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen