Frequency-Festival: Die Bilanz der Rettungskräfte

Akt.:
Das Rote Kreuz musste hauptsächlich leichtere Beschwerden behandeln.
Das Rote Kreuz musste hauptsächlich leichtere Beschwerden behandeln. - © APA/Herbert P. Oczeret
Nachdem das Frequency-Festival 2017 in der Nacht auf Freitag zu Ende ging, hat auch das Rote Kreuz Bilanz gezogen.

Die letzte Nacht beim diesjährigen Frequency in St. Pölten war für das Rote Kreuz mit 310 Versorgungen die einsatzstärkste. Nach Informationen vom Freitag mussten bei dem Festival insgesamt 1.825 Patienten betreut werden, 77 Personen wurden ins Spital gebracht.

Größere Vorfälle gab es laut der Blaulichtorganisation nicht. In der Hauptsache handelte es sich um Verletzungen wie Schnitt- und Schürfwunden, Kreislaufbeschwerden und Insektenstiche.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen