Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frauen wollten Welpen bei U-Bahnstation St. Veit verkaufen

Illegaler Welpenhandel in Wien aufgeflogen.
Illegaler Welpenhandel in Wien aufgeflogen. ©LPD Wien
Am Mittwoch wollte ein 13-jähriges Mädchen Welpen bei der U-Bahnstation Ober St. Veit kaufen, nachdem diese im Internet angeboten wurden. Zeugen alarmierten die Polizei.
Diese Hunde sollten verkauft werden

Das Mädchen reagierte auf eine Online-Anzeige und wollte am Mittwochnachmittag Welpen von zwei Frauen bei der U-Bahnstation Ober St. Veit erwerben. Zeugen wurden auf den Verkauf aufmerksam und alarmierten die Polizei, woraufhin die beiden Frauen verschwanden. Mithilfe der 13-Jährigen und ihrem Vater konnte ein neuer Treffpunkt mit den beiden Frauen ausgemacht werden, diesmal erschien allerdings die Polizei am vereinbarten Treffpunkt. Fünf Welpen wurden in der Wohnung der Frauen vorgefunden. Die Hunde waren wohlauf, wie die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte.

Beide Frauen (21, 25) wurden angezeigt und zeigten sich geständig. Der Amtstierarzt übernahm die Welpen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Frauen wollten Welpen bei U-Bahnstation St. Veit verkaufen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen