Frau in Wien-Penzing getötet: Ehemann befindet sich nun in U-Haft

Akt.:
Mordalarm in Wien-Penzing: Ehemann nun in U-Haft.
Mordalarm in Wien-Penzing: Ehemann nun in U-Haft. - © APA
Am Freitag wurde eine junge Mutter in Wien-Penzing getötet, ihr unter Mordverdacht stehender Ehemann wurde nun in U-Haft genommen.

Der Schritt sei obligatorisch, da es sich um ein Kapitalverbrechen handelt, sagte Thomas Spreitzer, Sprecher des Landesgerichts Wien, auf APA-Nachfrage. Der nächste Haftprüfungstermin des 41-Jährigen ist in 14 Tagen vorgesehen.

Der gebürtige Steirer aus dem Bezirk Deutschlandsberg hatte vor der Polizei die Aussage verweigert. Er wurde am Wochenende in die Justizanstalt Josefstadt überstellt. Die Frau war Freitagfrüh mit einem weichen Gegenstand erstickt worden. Der Wohnung, in der die 22-Jährige mit den gemeinsamen Töchtern – ein Baby und ein Kleinkind – lebte, hätte der 41-Jährige wegen eines Betretungsverbots eigentlich fernbleiben müssen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen