Frau in Tiroler Spital falsches Bein amputiert

9Kommentare
90-Jährige verlor somit beide Beine
90-Jährige verlor somit beide Beine - © APA (Gindl/Archiv)
Einer Frau ist in einem Tiroler Krankenhaus das falsche Bein amputiert worden. Das berichtet die Grazer “Kleine Zeitung” in ihrer Freitagausgabe. Demnach kam es zu dem folgenschweren Fehler bereits vor rund zwei Wochen bei einer 90-jährigen Patientin. Die Frau litt laut dem Bericht an einer Gefäßerkrankung, die eines ihrer Beine stark in Mitleidenschaft gezogen hatte.

Die Frau begab sich laut “Kleiner Zeitung” in das Bezirkskrankenhaus St. Johann in Tirol (Bezirk Kitzbühel). “Dort stellten die Ärzte fest, dass das Bein bereits so sehr geschädigt war, dass es nicht mehr gerettet werden konnte, und bereiteten eine Amputation vor”, berichtet das Blatt weiter. Die Mediziner hätten unmittelbar nach dem Eingriff festgestellt, dass aus Versehen das gesunde Bein der Frau unterhalb der Hüfte abgenommen wurde.

Wenige Tage später mussten die Ärzte laut dem Bericht daher ein weiteres Mal operieren und diesmal das tatsächlich kranke Bein abnehmen. Der “Kleinen Zeitung” zufolge wird die Patientin in den nächsten Tagen entlassen. Die Spitalsleitung habe sich bei einer Anfrage der Zeitung auf die Schweigepflicht berufen, berichtet das Blatt. Die Angehörigen der 90-Jährigen hätten “darum gebeten, den Fall nicht an die Öffentlichkeit zur tragen”, hieß es.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


9Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel