Frau attackierte unbeteiligten Mann, Polizistinnen und Rettung in Floridsdorf

Eine Frau in Wien-Floridsdorf rastete völlig aus.
Eine Frau in Wien-Floridsdorf rastete völlig aus. - © apa (Sujet)
In Wien-Floridsdorf attackierte eine 28-Jährige am Samstagabend einen ihr unbekannten Mann: Sie ohrfeigte und beschimpfte den 36-Jährigen. Auch zwei Polizistinnen wurden leicht verletzt und die Rettungsmitarbeiter bespuckt. Die Frau musste die Nacht hinter Gittern verbingen. Ihrer Einvernahme am Sonntag sollte eine Anzeige auf freiem Fuß folgen.

“Die Frau kannte das Opfer nicht. Der Mann sagt aus, er sei am Franz-Jonas-Platz mit Freunden auf einer Bank gesessen. Die Frau sei auf ihn zugekommen und habe ihn geschlagen, er habe keine Ahnung warum”, berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Zeugen hätten dies bestätigt.

Beschimpft, geschlagen, bespuckt: Frau wütet in Wien-Floridsdorf

In der Folge zerriss die 28-Jährige einer einschreitenden Polizistin das Uniformhemd und sei mit Fäusten und Tritten auf die Beamten losgegangen. Die Polizistin wurde an einem Zeigefinger verletzt. Danach sei die Arbeiterin in einen Rettungswagen verfrachtet worden. Die Sanitäter habe sie ebenfalls beschimpft und bespuckt. Nachdem von der Rettung festgestellt worden sei, dass die Frau keine Spitalsüberstellung nötig habe, übernahmen wieder die Polizisten. Dabei wurde laut Maierhofer eine weitere Beamtin an einem Knie verletzt. Die Beschuldigte soll wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt werden.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen