Föhnorkan bringt Saharastaub am Wochenende

1Kommentar
So wird das Wetter in Österreich am Wochenende
So wird das Wetter in Österreich am Wochenende - © Pixabay (Sujet)
Laut einer aktuellen Prognose des Wetterdienstes Ubimet erwartet Österreich am Freitag und Samstag das bislang stärkste Südföhnereignis dieses Jahres.

Erst am Sonntag soll sich das Wetter beruhigen, jedoch mit einem gleichzeitigen Rückgang der Temperaturen.

Föhnorkan mit Saharastaub am Freitag und Samstag

Die Strömung dreht an der Vorderseite eines mächtigen Tiefs auf südliche Richtungen. Dadurch legt der Wind deutlich zu, auf den Bergen sind von Freitagabend bis Samstagnacht sogar Orkanböen von mehr als 150 km/h möglich! Aber auch in vielen Südföhntälern muss man mit schweren Sturmböen von bis zu 120 km/h rechnen, die Schäden verursachen können. Die Temperaturen erreichen speziell am Samstag zudem frühlingshafte 14 bis 21 Grad. Mit der Südströmung gelangt außerdem Saharastaub in den Alpenraum. Dadurch ist es oft diesig und der Himmel erscheint milchig-weiß. Ab Sonntag beruhigt sich das Wetter, allerdings wird es unbeständig und die Temperaturen gehen zurück. Im Laufe des Freitags baut sich im Alpenraum allmählich eine starke föhnige Südströmung auf. Auf den Bergen sowie in manchen Südföhntälern wie dem Wipp- oder Inntal in Tirol sind am Nachmittag und Abend bereits erste Sturmböen möglich.

Sturmböen am Samstag

In der Nacht auf Samstag verstärkt sich der Föhn weiter, der Höhepunkt des Südföhns kündigt sich am Samstag an. Auf vielen Bergen entlang und nördlich des Alpenhauptkamms muss man mit Orkanböen von mehr als 150 km/h rechnen. In den Föhntälern von Vorarlberg bis ins südliche Niederösterreich sowie in der nördlichen Obersteiermark sind teils schwere Sturmböen von 80 bis 120 km/h möglich. Bäume können dadurch umstürzen und Dächer abgedeckt werden. Aber auch im östlichen Flachland erreicht der Südwind zum Teil Sturmstärke. „Mit dem starken Wind gelangt zudem Saharastaub nach Österreich“, sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. „Dadurch ist es diesig und der Himmel erscheint milchig-weiß.“ Mit 14 bis 21 Grad wird es außerdem außergewöhnlich mild für Anfang März.

Dazu scheint sowohl am Freitag als auch am Samstag von Vorarlberg bis ins Nordburgenland zeitweise die Sonne, auch wenn zahlreiche hohe und mittelhohe Wolkenfelder durchziehen. Mit 12 bis 17 Grad am Freitag und bis zu 21 Grad am Samstag wird es außerdem außergewöhnlich mild für Anfang März.   Entlang des Tiroler Alpenhauptkamms, in Osttirol, Kärnten und Teilen der Steiermark ist der Wind deutlich schwächer und es bleibt kühler. Hier stauen sich dichte Wolken und im Laufe des Samstags setzt von den Ötztaler Alpen bis zu den Karawanken allmählich Regen ein. Schnee fällt erst oberhalb 1.100 bis 1.400 m. Die höchsten Werte liegen zwischen 7 und 14 Grad.

Das Wetter zum Wochenbeginn

In der Nacht auf Sonntag bricht der Föhn zusammen. Der Sonntag verläuft dann unbeständig mit etwas Regen und Schneefall vor allem im Süden und Westen. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 1.100 und 1.400 m. Der Wind weht nur noch schwach bis mäßig und die Temperaturen gehen mit maximal 6 bis 15 Grad zurück. Unbeständig und frisch startet die neue Woche. Entlang der Alpennordseite mischen sich teils bis unter 700 m Schneeflocken zum Regen. Die Temperaturen kommen kaum über 4 bis 10 Grad hinaus, nur im Süden und Osten sind bis zu 13 Grad möglich.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung