Fünfjähriges Mädchen von Hund in Kopf gebissen

Ein Hund hat am Samstag in Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) ein fünfjähriges Mädchen aus Ungarn ins Gesicht gebissen. Das Kind dürfte gestolpert sein und sich dabei an dem dreijährigen Dogge-Dobermann-Mischling festgehalten haben.

Der Rüde schnappte daraufhin zu, so die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag. Die Schwerverletzte musste mit dem Notarzthubschrauber in das Allgemeine Krankenhaus nach Wien geflogen werden.

Der Zwischenfall passierte kurz nach 18.00 Uhr auf einer Pferdekoppel. Der Hund der Pferdestallbesitzer lief auf dem eingezäunten Areal frei umher. Die Eltern des verletzten Mädchens sind laut Polizei Bekannte der Besitzer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen