Flughafen Wien kauft Immobilien von Raiffeisen

Der Flughafen Wien hat in Immobilien investiert.
Der Flughafen Wien hat in Immobilien investiert. - © APA/Helmut Fohringer
Um insgesamt knapp zwei Millionen Euro hat die Flughafen Wien AG mehrere Gebäude für den technischen Betrieb von Airlines von Raiffeisen erworben.

Die börsennotierte Flughafen Wien AG hat Immobilien von Raiffeisen gekauft. Als Kaufpreis fließen 1,95 Mio. Euro an die Verkäuferin, die Raiffeisen-Leasing GmbH. Parallel dazu zahlte der Airport, an dem die Länder Wien und Niederösterreich beteiligt sind, auch einen mit den Immobilien verbundenen Kredit von 83,7 Mio. Euro zurück, wie der Flughafen Wien am Dienstag mitteilte.

Konkret haben die Flughafen-Wien-Töchter Vienna Airport Business Park Immobilienbesitzgesellschaft mbH und VIE Immobilien Betrieb Gmbh die Hermione Raiffeisen-Immobilien-Leasing GmbH erworben, wie aus einer Aussendung hervorgeht.

Der Flughafen Wien erhalte mit dem Kauf mehrere Gebäude im Kernbereich des Flughafens Wien, die für den technischen Betrieb von Airlines unverzichtbar sind, wie zum Beispiel Hangar, Cateringübergabegebäude, technische Werkstätten und Betriebsgebäude sowie diesbezügliche Baurechte, erklärte das Unternehmen. Die Immobilien bleiben den Angaben zufolge an AUA und Niki vermietet, beziehungsweise werden teilweise auch vom Flughafen selbst oder dem Innenministerium genutzt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen