Finanzpolizei wird Opfer von Gasattacke bei Kontrolle von Wiener Glücksspiellokal

Bei der Kontrolle eines illegalen Glücksspiel-Lokals trat Reizgas aus
Bei der Kontrolle eines illegalen Glücksspiel-Lokals trat Reizgas aus - © dpa (Sujet)
Bei der Kontrolle eines illegalen Glücksspiellokals auf der Hütteldorfer Straße in Wien sind am Mittwochabend durch eine Reizgas-Attacke vier Personen verletzt worden, darunter eine Finanzpolizistin. Alle Opfer mussten ins Spital.

Dies berichtete der “Kurier” (Freitagausgabe). Eine Beamtin der Finanzpolizei erlitt leichte Verletzungen, ebenso drei Kunden des Spielsalons, darunter ein 16-Jähriger, bestätigte das Finanzministerium.

Kontrolle von illegalem Glücksspiellokal in Wien 15

Sechs Beamte der Finanzpolizei waren an der Kontrolle des Lokals beteiligt. Der illegal betriebene Spielsalon ist nicht mit Angestellten besetzt und wird nur per Video überwacht. Auch vor der Eingangstür fanden die Beamten eine Kamera vor, über die bekannte Kunden mithilfe eines automatischen Türöffners üblicherweise ins Lokal gelassen werden. Da sich die Finanzpolizei als Finanzpolizei vorstellte, wurde ihr der Zugang verwehrt. Die Beamten mussten deswegen die Tür aufbrechen, hieß es aus dem Finanzministerium.

Kaum waren die Polizisten in dem schlauchförmigen Lokal, trat Reizgas aus einer Kartusche aus. Eine Beamtin und drei Gäste wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht, weitere Beamte erlitten leichte Augenverletzungen.

Reizgas trat per Fernzündung bei Kontrolle aus

Geldauszahlungsautomaten in Glücksspiel-Lokalen sind als Schutz vor Diebstahl oft mit Reizgas versehen. In diesem Fall dürfte die Kartusche auf jeden Fall ferngezündet worden sein, ist man sich im Finanzministerium sicher. “Da geht es um keine Verwaltungsdelikte mehr, das ist nun ein Kriminalfall”, hieß es bei der Finanzpolizei laut “Kurier”.

Die Mieter bzw. Submieter des illegalen Spielsalons sind bei der Polizei bekannt, es wurden Ermittlungen eingeleitet. Die Verantwortlichen werden wegen Allgemeingefährdung, schwerer Körperverletzung und wegen diverser Verstöße gegen das Glücksspielgesetz angezeigt. Alle 16 Spielgeräte aus dem Lokal sowie Bargeld wurden am Mittwochabend sichergestellt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen