Finanzaussichten: Zwei Drittel der Österreicher optimistisch

1Kommentar
Die Österreicher sehen ihrer finanziellen Zukunft optimistisch entgegen.
Die Österreicher sehen ihrer finanziellen Zukunft optimistisch entgegen. - © APA (Symbolbild)
Laut einer Umfrage sieht die Mehrheit der Österreicher ihre finanzielle Zukunft positiv. Damit sind wir im europäischen Vergleich unter den Top drei der Optimistischen.

Von wegen Nation der “Raunzer”: Zwei von drei Österreichern beurteilen ihre Finanzaussichten optimistisch. Damit gehört das Land zu den europäischen Top Drei der Hoffnungsfrohen. Das ergab zumindest eine Umfrage (Sample: 1.000) der Bank ING-DiBa. Lediglich unsere tschechischen Nachbarn und die Niederländer sehen demnach ihre finanzielle Zukunft noch rosiger.

Auch innerhalb Österreichs gibt es regionale Unterschiede. Die größten Optimisten sind demnach die Burgenländer, während nur einige Kilometer daneben die Steirer am pessimistischen in ihre Zukunft blicken. Auch geschlechtsspezifisch gibt es Unterscheidungen: Männer sehen die künftige Füllung ihrer Geldbörse praller als Frauen.

Durchaus optimistisch sind die Österreicher auch, wie lange sie ohne Job finanziell auskommen können: Ein Viertel hält mehr als sieben Monate nach Jobverlust durch ehe es zu Finanzproblemen kommt. Mit sofortigen negativen Konsequenzen rechnen nur neun Prozent.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung