Filmreihe im Metro: Kino zwischen Kunst und Pornografie

Von Christoph Stachowetz
"Porn Sensations" Progammschiene des Filmarchiv Austria
"Porn Sensations" Progammschiene des Filmarchiv Austria - © Filmarchiv Austria
Die Programmreihe Porn Sensations widmet sich den sogenannten Skandalfilmen, die für eine offenere und liberalere Gesellschaft plädierten, meist bei ihrer Veröffentlichung durch die expliziten Darstellungen für Aufregung und Ablehung zugleich sorgten.

Das Film Archiv im Metro Kinokulturhaus zeigt nun von 16. September bis 19. Oktober 2016 eine breit gefächerte Auswahl an polarisiernden Werken, die das Publikum wie auch die Öffentlichkeit zu Diskussionen rund um die Thematik anfächerten.

Programmreihe Porn Sensations im Metro Kinokulturhaus

“Qualitativ” diskutable Produktionen wie “Deep Throat” von 1972, welcher als Meilenstein des Golden Age of Porn oftmals herangezogen wird finden sich in der Programmschiene ebenso wie Vertreter der japanischen Pink Films, die ein Genre zwischen Kunst und Erotik für sich beanspruchen und seit den 60er Jahren mehr als 5.000 Werke hervorbrachten. Auch das umstrittenen Debüt der französische Filmemacherin Catherine Breillat, “Une vraie jeune fille”, findet sich in der Filmauswahl, der aufgrund der freizügigen sexuellen Darstellungen verboten und erst mehr als 20 Jahre später uraufgeführt wurde.

Unter den jüngeren Werken findet sich etwa mit Jonathan Glazers “Under the Skin” ein gleichermaßen verstörender wie rätselhafter Film, der die todbringende Versuchung in Form einer nackten Scarlett Johansson auf die Leinwand bringt. Auch der gerade wegen seiner expliziten Sexszenen Aufmerksamkeit erregende Palme d’or-Gewinner der Filmfestspielen von Cannes, “La vie d’Adèle”, findet sich im Programm. Nicht minder interessant ist auch das Filmprojekt “Dirty Diaries” von Mia Engberg, bei dem 13 Künstlerinnen, Filmemacherinnen und Aktivistinnen damit beauftragt wurden, feministische Pornos zu drehen, die nicht länger als 15 Minuten dauern sollte – ohne inhaltliche Vorgaben.

PORN SENSATIONS
Kino zwischen Kunst und Pornografie
16. September bis 19. Oktober 2016

METRO Kinokulturhaus
Johannesgasse 4, 1010 Wien
Link zur Homepage

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen