FIFA 18: Entschleunigung im Spiel und Neuerungen bei Details

Akt.:
FIFA 18 kommt mit entschleunigtem Gameplay und Verbesserungen bei Details daher.
FIFA 18 kommt mit entschleunigtem Gameplay und Verbesserungen bei Details daher. - © EA Sports
Mit FIFA 18 ist Electronic Arts seiner Linie treu geblieben und hat eine solide Fußballsimulation mit Liebe zu Details herausgebracht. Im Gameplay fällt vor allem die verbissenere Zweikampfführung auf, die das Spiel bewusst verlangsamt.

Seit gut vier Wochen ist FIFA 18 nun im Handel erhältlich. Electronic Arts hat auch bei der diesjährigen Auflage auf einschneidende Neuerungen verzichtet, was sich durch die bereits hohe Qualität der Vorgänger durchaus argumentieren lässt. Man konnte auf einem starken Produkt aufbauen und hat an ein paar Schrauben gedreht, um das Spiel noch unterhaltsamer zu machen.

Im Gameplay ist das vor allem anhand der Entschleunigung bemerkbar. Diese findet über eine noch schwierigere Zweikampfführung statt, bei der die Spieler ihre Körper in jedes Duell voll reinhauen und verbissen um den Ball kämpfen. Dadurch wirkt die Steuerung der Akteure zwar etwas behäbiger, im Endeffekt kommt so aber mehr Realismus in die Partie.

Auch entstehen durch die intensiveren Mann-gegen-Mann-Duelle neue, unvorhersehbare Aktionen, weshalb die Spieler an den Controllern stets auf Abpraller und Querschläger gefasst sein sollten. Im Strafraum kommt es nun öfter zu einem Gestocher, bei dem der, der schneller schaltet, schon einmal ein billiges Tor für sich verbuchen kann.

Interaktive Transferverhandlungen bei FIFA 18

Mehr Würze hat EA auch in den Karrieremodus gebracht. Dessen Aufbau ist zwar weitgehend gleich geblieben, dafür ist der Ablauf der Transferverhandlungen nicht mehr so trocken. Nun treffen sich die Klubmanager im Büro, wo an den Wänden eingerahmte Trikots der Spieler hängen, und feilschen um das Objekt der Begierde. Neben der Ablösesumme, lassen sich in FIFA 18 übrigens auch Beteiligungen am Weiterverkauf des Spielers verhandeln. Ungeduldigen Konsolenkickern sei verraten: Die Sequenzen der Unterhaltungen lassen sich per Tastendruck überspringen.

Viel Energie hat Electronic Arts auch in den Storymodus “The Journey” gesteckt. Supertalent Alex Hunter begibt sich wieder auf den Weg auf den Fußball-Olymp, dabei treten Gaststars wie Cristiano Ronaldo, Antoine Griezmann oder Thomas Müller auf. Kleinere Neuerungen gibt’s auch bei Ultimate Team. Die Legenden, die es bisher nur auf der Xbox gab, sind nun in jeder Konsolenversion als Icons vorhanden. Bei den Singleplayer-Squad-Battles tretet ihr gegen andere Teams aus der Community an und spielt um diverse Preise sowie einen Platz in der Rangliste.

Wer also mit FIFA 17 seinen Spaß hatte, wird auch von FIFA 18 alles andere als enttäuscht werden. Die Änderungen im Gameplay machen das Spielerlebnis intensiver und die kleinen Neuerungen am Drumherum sind nette Updates, die manchem mehr, manchem weniger viel bedeuten werden. Die Saison ist jedenfalls eröffnet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen