Festnahme nach Widerstand gegen die Staatsgewalt

Akt.:
Die Handschellen klickten für einen Gast mit gefälschtem Ausweis
Die Handschellen klickten für einen Gast mit gefälschtem Ausweis - © Bilderbox
Am Samstag, 7. Jänner, um 23.15 Uhr führten Polizeibeamte in einem Lokal in der Burggasse eine Kontrolle durch. Ein 31-jähriger Gast wurde von den einschreitenden Beamten zur Ausweisleistung aufgefordert, worauf der Mann sich mit einem britischen Führerschein legitimierte.

Der Ausweis war sofort als Totalfälschung zu erkennen, weshalb dieser genauer in Augenschein genommen wurde und der 31-jährige Mamadou B. den Beamten gegenüber zunehmend unruhiger wurde. Im Zuge der Festnahme riss sich der Beschuldigte los, versetzte einem Polizeibeamten einen Stoß und startete einen Fluchtversuch.

Flucht in die U-Bahn

Nachdem der Täter jedoch von den Beamten eingeholt und ihm der Weg versperrt wurde, sprang dieser in weiterer Folge in den offenen U-Bahnschacht der Linie U6 runter und blieb verletzt auf dem Gleiskörper liegen. Mamadou B. wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Er erlitt durch den Vorfall einen Bruch des linken Unterschenkels. Gegen den 31-jährigen Beschuldigten besteht ein aufrechtes Aufenthaltsverbot in Österreich. Er wurde nach ärztlicher Behandlung in die Justizanstalt Wien Josefstadt eingeliefert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen