Festnahme nach Juwelier-Raub in Wien-Brigittenau

Akt.:
Ein mutmaßlicher Juwelenräuber ist am Montag in Wien-Brigittenau festgenommen worden. Der Mann hatte Schmuckstücke mit vorgehaltenem Messer an sich gebracht und floh in ein Wohnhaus, wobei er sich verletzte. Nach der Festnahme wurde er in ein Krankenhaus gebracht, hieß es von der Polizei.


Der Mann betrat gegen 16.45 Uhr ein Juweliergeschäft im 20. Bezirk und gab gegenüber der Angestellten an, reservierte Ringe abholen zu wollen. Plötzlich zog der vermeintliche Kunde ein Messer, entnahm aus einer im Kundenraum befindlichen Glasvitrine diverse Schmuckstücke und flüchtete mit der Beute aus dem Geschäft.

Passanten beobachteten, wie der Mann in ein naheliegendes Wohnhaus geflüchtet war und alarmierten die Polizei, die den Tatverdächtigen kurz darauf anhalten und festnehmen konnte. Der 29-Jährige hatte sich im Zuge seiner Flucht bei einem Sprung auf ein Vordach verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Einige Schmuckstücke sowie die Tatwaffe wurden sichergestellt. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien waren Montagabend noch im Gange.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen