Festnahme nach Brand in Parkhaus in Wien-Ottakring

Akt.:
Erste Verhaftung nach dem Brand in Ottakring.
Erste Verhaftung nach dem Brand in Ottakring. - © MA 68-Lichtbildstelle
Nach einem Brand in einem Ottakringer Parkhaus am Donnerstag wurde in der Nacht auf Freitag ein Mann festgenommen. Bei ihm fand man Diebesgut, eine verbotene Waffe und Drogen.

Beamte der Polizeiinspektion Brunnengasse konnten am 13. Oktober 2016 um 3:00 Uhr einen Mann festnehmen, der in einem Parkhaus in der Huttengasse drei Pkw aufgebrochen und diverse Gegenstände daraus gestohlen haben soll. Kurze Zeit davor hatte im selben Parkhaus ein Brand stattgefunden, bei dem drei Autos und vier Motorräder beschädigt worden waren.

Am Brandort waren Spuren einer Brandstiftung ersichtlich. Bei einer Personsdurchsuchung des Beschuldigten, wurden neben dem Diebesgut von den Einbrüchen auch noch eine verbotene Waffe (Totschläger) und ein Baggy mit Suchtmittel (offensichtlich Heroin) sichergestellt. In einer ersten Befragung gab der 32-Jährige an, nichts mit den Einbrüchen und dem Brand zu tun zu haben.

Das Landeskriminalamt Wien, Brandgruppe, hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Spuren werden in den kommenden Tagen ausgewertet. Der mutmaßliche Täter befindet sich in Haft.

>> Weitere Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen