Ferienfahrplan 2016 in Wien: Längere Öffi-Intervalle, Freifahrt für Kinder

Der Ferienfahrplan tritt in Wien am 4. Juli 2016 in Kraft.
Der Ferienfahrplan tritt in Wien am 4. Juli 2016 in Kraft. - © Wiener Linien/Severin Wurnig
In den Sommerferien werden die Öffi-Fahrpläne an die Schulferieen und die Urlaubssaison angepasst. Die Intervalle der U-Bahn, Bim- und Buslinien werden zwischen 4. Juli und 1. September vergrößert, Kinder bis 15 Jahre sind gratis in den Öffis unterwegs.

Heuer gilt der Ferienfahrplan von Montag, 4. Juli bis 1. September. Die Intervalländerungen betreffen überwiegend die Hauptverkehrszeit in der Früh und am Nachmittag.

Fahrplanänderungen in der Ferienzeit

Beispielsweise kommt im Ferienfahrplan die Linie U1 in der Morgenspitze alle 3,5 Minuten statt alle 2,5 Minuten. Auch der 13A ist nicht alle 4 Minuten sondern alle 5 Minuten unterwegs bzw. fahren auf der Straßenbahnlinie 1 nicht 10 Züge, sondern 8 Züge pro Stunde. Trotz Ferienfahrplan sind alle Ziele in der Stadt mit U-Bahn, Bim und Bus einfach und schnell erreichbar.

Freie Fahrt für Kinder bis 15 Jahre

Freie Fahrt für Kinder bis 15 Jahre In den Sommerferien sind alle Kinder bis zum 15. Geburtstag mit den Wiener Linien gratis in der ganzen Stadt unterwegs. Für ältere SchülerInnen (ausgenommen BerufsschülerInnen), die eine öffentliche Schule in Österreich bzw. eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht besuchen, gilt diese Freifahrt-Regelung noch bis zum 24. Geburtstag. StudentInnen können ab 1. Juli die Ferienmonatskarte erwerben. Für die Monate Juli und August gibt es die Ferienmonatskarte für Studierende um 29,50 Euro pro Monat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen