Februar-Rekord im südlichen Wiener Becken: 23,2 Grad in Pottschach-Ternitz

Über einen frühlingshaft warmen Montag durfte man sich im südlichen Wiener Becken freuen
Über einen frühlingshaft warmen Montag durfte man sich im südlichen Wiener Becken freuen - © dpa (Sujet)
In Pottschach-Ternitz wurde am Montagnachmittag mit 23,2 Grad der bisherige Temperatur-Monatsrekord geknackt. Damit wurde der alte Rekord aus dem Jahr 1990 in Altenmarkt/Triesting nach mehr als 26 Jahren wieder erreicht, meldet der Wetterdienst UBIMET.


Der Frühling im Feburar ist kurz, aber eindrucksvoll. Am Montagnachmittag wurde mit 23,2 Grad in Pottschach-Ternitz der Rekord vom 25. Februar 1990, gemessen in Altenmarkt/Triesting, eingestellt. “Somit war es seit 26 Jahren im Februar nicht mehr so warm“, sagt UBIMET-Meteorologe Josef Lukas.

Südliches Wiener Becken als wärmste Region

Das südliche Wiener Becken war am Montag österreichweit die wärmste Region, wie folgende Tabelle zeigt (Stand: 15:30 Uhr):

Tageshöchstwerte
Pottschach-Ternitz: 23,2 Grad
Berndorf: 23,1 Grad
Reichenau an der Rax: 22,5 Grad
Gumpoldskirchen: 21,8 Grad
Aspang: 21,7 Grad

Temperatur-Rekord durch milde Westströmung

Der Grund für die hohen Temperaturen ist eine gut ausgeprägte, ausgesprochen milde Westströmung. “Durch den Westwind gibt es im südlichen Wiener Becken leicht föhnige Tendenzen”, sagt Lukas. “Dadurch waren diese hohen Temperaturen möglich.”

>>Wetter: Montag noch mild, nächste Kaltfront kommt am Dienstag

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen