Steak essen in Wien

Steak essen in Wien - Restaurants und Tipps

Sich kulinarisch in der Hauptstadt verwöhnen zu lassen, ist bekanntlich kein Problem. Wer dabei Lust darauf hat, ein gutes Steak in Wien zu essen, kann sich schon vorher im Internet ein passendes Restaurant heraussuchen. Um das Menü von Steakhouse oder Steaklokal sicher zu entschlüsseln, erhalten Sie hier einige Tipps.

Die Klassiker beim Steak

Tenderloin-Steak

Für Steaks wird Rindfleisch verwendet. Der Klassiker schlechthin ist das Filet, welches üblicherweise nur kurz angebraten und mit Beilagen wie Ofenkartoffel und Salat serviert wird. Da dieses Fleisch aus der inneren Lendenmuskulatur stammt, ist es besonders zart und wird von Genießern meist "Medium" geordert, also nicht ganz durchgegart. In Österreich nennt man ein solches Steak auch Lungenbraten, in den USA Tenderloin. Weil das Filet das teuerste Stück Rind ist, bestellen Liebhaber alternativ gerne ein Entrecôte, das aus der Hohen Rippe kommt. Der Fettkern verleiht dem in den USA Rib-Eye-Steak genantem Stück besonders viel Geschmacksaroma beim Grillen oder Braten. In Wien finden Sie diese Fleischstücke zudem geschmort als Rostbraten auf der Restaurant-Karte.

Steaks für den großen Hunger

T-Bone Steak essen in Wien

In einem typischen Steakhouse werden auch große Zuschnitte angeboten, die sich zum Essen mit mehreren Personen eignen. Das Porterhouse-Steak ist ein solcher Vertreter mit bis zu etwa einem Kilogramm Gewicht. Eng verwandt mit dem bisweilen noch größeren T-Bone-Steak sind hier um den T-förmigen Knochen auf der einen Seite Filetfleisch, auf der anderen Seite Roastbeef zu finden. Diese Fleischstücke kommen im Steaklokal gegrillt auf den Tisch. Der österreichische Klassiker ist der Tafelspitz. Das Schwanzstück wird schonend pochiert und entfaltet seinen vollen Geschmack durchgegart in Kombination mit scharfwürzigem Meerrettich. Falls Sie diesen Schnitt einmal gegrillt essen möchten, fragen Sie im Steakhouse nach einem Sirloin Cap Steak.

Beilagen im Steakhouse

Gemüse als Beilage im Steakhouse

Natürlich steht beim Steaklokal das Fleisch im Mittelpunkt. Ein gutes Restaurant lässt sich aber schon im Vorfeld daran erkennen, ob auch den Beilagen genügend Aufmerksamkeit geschenkt wird. Neben unterschiedlichen Soßen sollten mindestens Kartoffeln in allen Variationen, ein breites Salatangebot und Grillgemüse auf der Karte stehen. Vorspeisen und Desserts runden das Essen dann ab. Optionen für Vegetarier erlauben es Ihnen, Ihr Steak in gemischter Gesellschaft zu genießen. Die gastronomische Szene in Wien bietet weitaus mehr als Schnitzel und Knödel. Der Restaurantführer für Wien hier auf unserer Webseite erleichtert Ihnen die Qual der Wahl auch dann, wenn Ihr Appetit Richtung Steak geht.