FC Lustenau schießt sich gegen Vienna aus der Krise

Akt.:
FC Lustenau beendet Negativserie gegen Vienna
FC Lustenau beendet Negativserie gegen Vienna - © VMH/Stiplovsek
Der FC Lustenau hat wieder ein Spiel gewonnen. Die Vorarlberger besiegten die Vienna in der 15. Runde der Ersten Liga am Dienstagabend nach einer neun Runden währenden Durststrecke 3:1.

Die Treffer von Fröschl (45.), Batir (71.) und Katnik (91.) waren zudem die ersten Treffer des FC Lustenau seit 420 Minuten.

Die Lustenauer fanden mit Fortdauer der ersten Hälfte immer besser ins Spiel und vergaben einige hochkarätige Chancen. Vienna-Goalie Peter Reiter zeichnete sich mehrfach aus, als er im Duell mit Thomas Fröschl (39.) oder Phillip Hagspiel (44.) stark reagierte. Erst aus einem fragwürdigen Foul-Elfmeter gingen die Vorarlberger in Führung. Fröschl verwertete souverän, allerdings war das Foul von Mahmud Imamoglu an Michael Kulnik keines gewesen.

Fröschl erhielt unmittelbar nach der Pause (50.) sogar eine zweite Möglichkeit, vom Elfmeterpunkt zu treffen, scheiterte aber an Reiter. Nur zwei Minuten später sorgte aber Metin Batir (52.) aus einem Freistoß für die Vorentscheidung. Als Imamoglu in der 66. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog, war die Partie endgültig entschieden. Zwar faustete Lustenau-Tormann Christian Dobnik (71.) noch eine Flanke ins eigene Tor, doch konnten die Wiener nicht mehr nachsetzen. Lukas Katnik (91.) sorgte in der Nachspielzeit für den Schlusspunkt.

Peter Stöger (Trainer Vienna): “Wir haben nach den ersten 15 Minuten verabsäumt, weiter Druck auszuüben. Lustenau war verunsichert, aber wir haben aufgehört, aggressiv zu sein. Dann haben wir die Ruhe im Spiel verloren und den Gegner stark gemacht. Daher geht das Resultat in Ordnung. Wir sind eine spielerische Mannschaft, aber wir können den kämpferischen Aspekt nicht vernachlässigen. Soviel Qualität haben wir dann auch wieder nicht. Für uns geht es Schlag auf Schlag weiter, am Freitag kommt Dornbirn nach Wien.”

Nenad Bjelica (Trainer FC Lustenau): “Ich habe nie gezweifelt, dass unsere Negativ-Serie reisst. Die Spieler haben sich im Training immer bemüht, aber im Spiel hat es nicht geklappt. Die Spieler haben verstanden, dass man nur gemeinsam aus der Situation herauskommt. Kulnik und Fröschl sind jung, da müssen wir noch Geduld haben. Offensiv würde ich mir im Winter noch Verstärkungen wünschen, aber das hängt von den Möglichkeiten des Vereins ab.”

Dieter Sperger (Präsident FC Lustenau): “Wir haben klare Worte gesprochen. Die Mannschaft hat eine klare Steigerung gezeigt. Wenn das Team wieder in die Lethargie zurückfällt, muss man wieder auf den Tisch hauen.”

Fußball/Erste Liga (15. Runde)
FC Lustenau – First Vienna FC 3:1 (1:0)
Lustenau, Reichshofstadion, 800, SR Harkam

Torfolge: 1:0 (45.) Fröschl (Elfmeter), 2:0 (52.) Batir (Freistoß), 2:1 (71.) Dobnik (Eigentor), 3:1 (91.) Katnik

Lustenau: Dobnik – Cengiz, Rödl, Eisele, Bevab – König, Batir, Hagspiel (71. Erbek) – Santana (20. Marquinhos) – Fröschl, Kulnik (88. Katnik)
Vienna: Reiter – Imamoglu, Fellner, Ilic, Frenzl – Dorta, Niefergall, Strohmayer (59. Sütcü), Hiba (53. Rühmkorf) – Krajic, Bozkurt

Gelb-Rote Karte: Imamoglu (66./wiederholtes Foulspiel)
Gelbe Karten: Cengiz, Erbek bzw. Dorta, Fellner, Hiba, Ilic
Die Besten: Fröschl, Hagspiel bzw. Reiter

Anmerkung: Fröschl (Lustenau) vergab in der 50. Minute einen Elfmeter

Tabelle:
  1. FC Wacker Innsbruck       15  9  3  3  35 : 13  30
  2. Austria Lustenau          15  9  3  3  23 : 17  30
  3. FC Admira                 15  9  2  4  30 :  8  29
  4. SCR Altach                15  9  2  4  29 : 16  29
  5. SKN St. Pölten            15  7  4  4  20 : 19  25
  6. FC Gratkorn               15  6  5  4  29 : 22  23
  7. FC Lustenau               15  5  3  7  18 : 20  18
  8. Red Bull Juniors Salzburg 15  4  4  7  30 : 30  16
  9. Vienna                    15  4  2  9  22 : 30  14
 10. TSV Hartberg              15  4  2  9   9 : 35  14
 11. Austria Amateure          15  3  3  9  14 : 25  12
 12. FC Dornbirn               15  3  3  9  12 : 36  12
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen