Mehr Nachrichten aus Favoriten
Akt.:

Favoriten: 22-Jähriger mit Pistole bedroht und ausgeraubt

In der Nacht auf Mittwoch kam es in Wien-Favoriten zu einem schweren Raubüberfall. In der Nacht auf Mittwoch kam es in Wien-Favoriten zu einem schweren Raubüberfall. - © APA (Symbolbild)
Mit den Worten "Gib alles her, was du hast!", wurde in der Nacht ein 22-Jähriger in Wien-Favoriten überfallen. Die beiden Täter bedrohten ihn mit einer Schusswaffe und konnten mit der Beute flüchten.

Gegen 00.35 Uhr am Mittwoch wurde ein 22-Jähriger von zwei Unbekannten ausgeraubt. Der Mann befand sich auf dem Heimweg, als ihm in der Puchsbaumgasse jemand von hinten an die Schulter tippte. Als er sich umdrehte blickte er in den Lauf einer Pistole. Einer der beiden Täter sagte: "Gib alles her was du hast!". Der junge Mann übergab den Unbekannten seine Wertsachen, dann liefen die beiden davon.

Täterbeschreibung: Der erste Gesuchte ist ca. 18-20 Jahre alt, 180 cm groß und hat kurze schwarze Haare. Zum Tatzeitpunkt war er bekleidet mit einem grauen Pullover und mit einer schwarzen Schusswaffe bewaffnet. Der zweite Mann idt ebenfallsca. 18-20 Jahre alt und 180 cm groß. Die Polizei bittet um Hinweise.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
U1-Stationssperre wegen verdächtigem Paket: Enthielt Handcreme
Wesentlich harmloser als zunächst angenommen, war der Inhalt des Pakets, das am Donnerstagvormittag Anlass für die [...] mehr »
Wohnungseinbrecher weckte schlafenden Mieter in Wien-Favoriten
Am Mittwochvormittag kurz vor 10:30 Uhr wurde ein schlafender Mann in seiner Wohnung in der Buchengasse durch einen [...] mehr »
Verdächtiges Paket: U1-Station Reumannplatz in Wien gesperrt
Ein verdächtiges Paket sorgte am Donnerstagvormittag laut Polizei für eine Sperre der U1-Endstation Reumannplatz in [...] mehr »
Das verwunderte Wien 2014: Der kuriose Jahresrückblick von VIENNA.at
Wien ist anders - das ließ sich auch 2014 wieder anhand zahlreicher skurriler Beispiele feststellen. Ganoven ohne [...] mehr »
Brutale Raubserie in Wien-Favoriten vor Gericht: Opfer schilderten Martyrium
Im Prozess um eine gewalttätige Raubserie im Frühjahr in Wien haben am zweiten Verhandlungstag die Opfer über die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren