Faustschlag ins Gesicht!

Faustschlag ins Gesicht!
Armin Assingers jüngster Radausflug endete mit einer Jochbeinprellung. Nicht, weil der ORF-Star gestürzt wäre, sondern weil ihm ein erzürnter Autofahrer mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte!

Donnerstagvormittag in Reifnitz: “Millionenshow”-Moderator Armin Assinger, 46, radelt mit einem Freund auf der Wörthersee-Süduferstraße. Ein deutscher Pkw-Fahrer, 42, schließt auf die beiden Herren auf den Rennrädern auf und fühlt sich alsbald am zügigen Vorankommen gehindert …

Sommerliche Hitze – erhitzte Gemüter …

Wir alle wissen, wie schnell die Emotionen hochgehen, wenn uns jemand zwingt, uns anders zu bewegen, als wir wollen. Das wird umso schlimmer, je weiter die erzwungene und die mögliche Geschwindigkeit auseinanderklaffen.

Man kann sich also vorstellen, dass der deutsche Autofahrer wenig begeistert davon war, sein Tempo auf das der beiden österreichischen Pedalritter reduzieren zu müssen.

Die wiederum verstanden nicht, warum der gute Mann nicht einfach überholte. Die Folge: eine verbale Auseinandersetzung der drei Verkehrsteilnehmer, die schließlich in einem Faustschlag des Deutschen in Armin Assingers Gesicht gipfelte. Assinger erlitt dadurch eine Jochbeinprellung – und erstattete in weiterer Folge gegen den Mann bei der Polizei Anzeige wegen Körperverletzung.

(seitenblicke.at/foto: Christine Wurnig)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen