Familiendrama im Bezirk Baden: Bei der Bluttat fielen zehn Schüsse

Akt.:
Bei Bluttat im Bezirk Baden fielen zehn Schüsse
Bei Bluttat im Bezirk Baden fielen zehn Schüsse - © APA
Die Ermittlungen nach der Bluttat in Landegg im Bezirk Baden, bei der eine 41-jährige Frau durch einen Schuss in den Kopf lebensgefährlich verletzt und ein Mann getötet wurden, laufen auf Hochtouren.

Bei der Bluttat in Landegg in der Marktgemeinde Pottendorf (Bezirk Baden) sind zehn Schüsse gefallen. Diese Zahl hat Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, am Montag auf Anfrage genannt.Die schwer verletzte 41-Jährige befand sich seinen Angaben zufolge weiterhin auf der Intensivstation im AKH Wien.

Polizei ermittelt nach Bluttat

Mit dem Lebensgefährten (42) forderte die Bluttat im Badezimmer des gemeinsamen Wohnhauses ein Todesopfer. Die Obduktion ergab, dass ein Projektil in die rechte Schläfe ein- und am Hinterkopf ausgetreten ist, sagte Habitzl.

baden1-650x435

Dem polizeilichen Ermittlungsstand zufolge soll der Mann im Zuge einer Auseinandersetzung auf die 41-Jährige gefeuert und sich die tödliche Kopfverletzung selbst zugefügt haben. Eine Schusshandbestimmung sei positiv gewesen, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Bei der schwer verletzten Frau habe eine solche noch nicht durchgeführt werden können, werde jedoch nachgeholt. Die 41-Jährige wurde ebenfalls in den Kopf getroffen.

>> Familiendrama in Baden: Frau auf Intensivstation

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen