Familienbonus: Kern fordert 1.500 Euro pro Kind

SPÖ_Chef Christian Kern fordert einen Familienbonus von 1.500 Euro pro Kind.
SPÖ_Chef Christian Kern fordert einen Familienbonus von 1.500 Euro pro Kind. - © APA/HERBERT NEUBAUER
Christian Kern übt weiter Kritik am Familienbonus. Er fordert einen Jahresbonus von 1.500 Euro pro Kind – egal, wie viel dessen Eltern verdienen. Das sie deutlich günstiger als die von der Regierung angekündigte Senkung der Körperschaftsteuer.

“Jene Kinder, die von Not und Armut am stärksten betroffen sind, steigen bei diesem schwarz-blauen Konzept am schlechtesten aus”, so Kern. Ein Drittel aller Kinder profitiere überhaupt nicht vom Familienbonus. Diese Art der Familienpolitik diskriminiere im Alltag vor allem alleinerziehende Frauen, merkte Kern anlässlich des Frauentags an. “Für alleinerziehende Frauen wird dieser sogenannte Bonus zu einem großen Malus.”

1.500 Euro für jedes Kind

Stattdessen solle es für jedes Kind einen Bonus von 1.500 Euro jährlich geben, findet Kern. Die Kosten dafür würden “nur einen Teilbetrag der Summe ausmachen, die das schwarz-blaue Steuergeschenk an die Großspender von Sebastian Kurz in Form der KöSt-Senkung ausmacht”, meinte er. Der SPÖ-Chef geht dabei davon aus, dass eine Senkung der Körperschaftssteuer um fünf Prozentpunkte auf 20 Prozent rund 1,5 Mrd. Euro kosten würde.

(APA/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen