Falscher Alarm: Jaguar-Oldtimer war doch nicht gestohlen

Dieser Jaguar wurde versehentlich als gestohlen gemeldet
Dieser Jaguar wurde versehentlich als gestohlen gemeldet - © Sicherheitsdirektion NÖ
Für viel Wirbel sorgte am 5. Jänner ein angeblich gestohlener Luxus-Jaguar. Nun ist das Rätsel um den verschwundenen Oldtimer gelöst – ein Verbrechen liegt nicht vor.

Die Sicherheitsdirektion Niederösterreich konnte das “Rätsel” um einen vergangene Woche in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) als gestohlen gemeldeten Jaguar lösen: Das Auto wurde bereits am Freitag wieder aufgefunden. Es war nach Angaben der Sicherheitsdirektion vom Montag “rechtmäßig in einer Garage im Bezirk Wien-Umgebung untergestellt”.

Jaguar-Diebstahl war Vermutung

Der Besitzer hatte den angeblichen Diebstahl des “Jaguar 240”, Baujahr 1968, angezeigt. Als Zeitraum für das Verschwinden nannte er Ende November bis vergangenen Mittwoch. Weil der Oldtimer nicht fahrbereit war, vermutete die Polizei, dass das Fahrzeug mit einem Transportmittel weggeschafft worden sein musste.

Laut Sicherheitsdirektion war der mehr als 40 Jahre alte Wagen ohne Kennzeichen auf einem Privatgrundstück abgestellt. Weil für die zuständige Genossenschaft der Besitzer nicht eruierbar war, wurde ein Oldtimer-Liebhaber kontaktiert. Dieser “parkte” das Auto in der Folge in einer Garage. Es liege “kein strafrechtlicher Tatbestand” vor, so die Polizei über den wiederaufgetauchten Jaguar.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung