Fahndung nach Räuber in Leobersdorf

1Kommentar
Nach diesem Verdächtigen wird gefahndet.
Nach diesem Verdächtigen wird gefahndet. - © LPD NÖ
Die Polizei NÖ hofft durch die Veröffentlichung von Fahndungsfotos auf Hinweise zum Täter. Dieser beraubte bereits im August einen 75-jährigen Gehbehinderten.

Bereits am 16. August wurde ein 75-jähriger, gehbehinderter Mann in der Gartengasse, im Ortsgebiet von Leobersdorf (Bezirk Baden), von einem bisher unbekannten Täter von hinten gestoßen und zu Boden geschleudert. Während das Opfer am Boden lag, soll der unbekannte Täter eine Einkaufstasche vom Rollator genommen haben und in Richtung Ortsmittel weggelaufen sein.

In der geraubten Einkaufstasche befand sich unter anderem auch eine Geldbörse mit diversen Dokumenten, einer Bankomatkarte des Opfer und einem dreistelligen Eurobetrag in bar. Der Verdächtige versuchte am selben Tag gegen 16:35 Uhr bei einem Bankomaten im Stadtgebiet von Baden eine Geldbehebung durchzuführen. Ein Teil des Diebesgutes wurde im Gemeindegebiet von Bad Vöslau bei Strauchschnittarbeiten aufgefunden.

Raub in Leobersdorf: Die Täterbeschreibung

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt werden Bilder einer Überwachungskamera veröffentlich, die den Verdächtigen zeigen sollen.

Der Mann ist zirka 20 bis 30 Jahre alt, von schlanker Statur, hat kurze, dunkle Haare und war zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Langarmjacke bekleidet.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Leobersdorf, unter Telefonnummer 059133-3308, erbeten.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel