Explosion und Brand bei Dämmstoffhersteller Isover in Stockerau

Der Löscheinsatz dauerte bis in die Morgenstunden.
Der Löscheinsatz dauerte bis in die Morgenstunden. - © APA/BEZIRKSFEUERWEHRKOMMANDO KORNEUBURG
In der Nacht auf Montag kam es im Bezirk Korneuburg auf dem Areal eines Dämmstoffherstellers zu einer Explosion mit nachfolgendem Brand. Der Löscheinsatz dauerte bis in die Morgenstunden, eine Halle stürzte zum Teil ein.

Auf dem Areal des Dämmstoffherstellers Isover in Stockerau (Bezirk Korneuburg) ist es in der Nacht auf den 30. November zu einer Explosion mit einem nachfolgenden Brand gekommen. Eine Halle stürzte nach Feuerwehrangaben zum Teil ein. Zahlreiche Helfer standen auch in der Früh noch im Löscheinsatz.

Explosion und Brand bei Dämmstoffhersteller

Die FF Stockerau war bereits gegen 21.45 Uhr wegen eines sogenannten TUS-Alarms zu der Firma ausgerückt. Etwa 20 Minuten später war eine Detonation zu hören, durch die eine Halle erheblich beschädigt wurde. Verletzt wurde niemand. Die Ursache der Explosion blieb vorerst unbekannt.

Vermutlich durch den Wind angefacht, gab es in der Folge eine Durchzündung des zuvor leichten Feuerscheines, berichtete die FF Stockerau. Die Helfer gingen mit Atemschutz vor und setzten auch zwei Wasserwerfer ein. Weil Einsturzgefahr bestand, war ein Löschangriff zunächst nur von außen möglich.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen