Exklusives Badevergnügen in Wiens privaten Freibädern

Von Lea Luna Holzinger
In Wiens privaten Freibädern kann man einen exklusiven Badetag verbringen.
In Wiens privaten Freibädern kann man einen exklusiven Badetag verbringen. - © Neuwaldegger Bad
In Wiens privat-betriebenen Freibädern lässt es sich vornehm baden. Wer bereit ist für den Eintritt ins Freibad etwas tiefer in die Tasche zu greifen, den erwarten große Liegeflächen und Schwimmbecken. VIENNA.at hat jene Freibäder aufgelistet, die nicht von der Stadt Wien betrieben werden.

Gerade an den Wochenenden kann es in Wiens städtischen Freibädern ganz schön voll werden. Für all jene, die nicht auf Wiens Naturgewässer ausweichen möchten, stehen privat betriebene Freibäder zur Verfügung. Für einen Tag in einem dieser Freibäder muss man allerdings mit Eintrittspreisen bis zu 16 Euro rechnen.

Alle privat betriebenen Freibäder in Wien

Neuwaldegger Bad

Neuwaldegger Bad (c) Neuwaldegger Bad ©

Das Neuwaldegger Bad liegt direkt am Waldrand in Neuwaldegg. Man erreicht es am besten mit der Straßenbahnlinie 43. Bei der Endstation liegt das Neuwaldegger Bad, das als Familienbetrieb geführt wird. Das Bad in Wien Hernals verfügt über ein Schwimmbecken und eine große Liegefläche. Bäume und Hecken spenden an heißen Sommertagen Schatten.
Die Geschichte des Bades reicht weit zurück. Bereits in den 1920er Jahren badeten hier die Wiener. Eine Besonderheit des Neuwaldegger Bades ist das Restaurant. Besitzerin Eva Dolezal kocht hier für die Gäste Hausmannskost. Die Idylle des Neuwaldegger Bades hat allerdings ihren Preis: 16 Euro kostet die Tageskarte.

Infos & Preise:

Adresse: Promenadegasse 58, 1170 Wien
Öffnungszeiten: 1. Mai bis 15. September, 09.00 – 18.30 Uhr
Eintritt: Tageskarte 16 Euro, ab 12.00 Uhr 13 Euro
Anfahrt: Straßenbahnlinie 43 bis Endhaltestelle Neuwaldegg

Schönbrunner Bad

APA/Hans Punz (c) APA/Hans Punz ©

Das Schönbrunner Bad ist vor allem für Berufstätige interessant, die nach der Arbeit noch ihre Bahnen ziehen wollen. Das Freibad hat nämlich in den Sommermonaten bis 22.00 Uhr geöffnet. Auf dem weitläufigen Areal gibt es ein großes Sportbecken, ein Kinderbecken und ein Restaurant. Außerdem wartet das Schönbrunner Bad auch mit einem Fitness- und Wellnessbereich auf. Das Bad befindet sich gleich in der Nähe des Schönbrunner Schlosses. Günstig ist ein Badetag im Schönbrunner Bad allerdings nicht. Die Tageskarte kostet 13 Euro.

Infos & Preise:

Adresse: Schlosspark, 1130 Wien
Öffnungszeiten: April, Mai, 08.30 – 19.00 Uhr, Juni, Juli bis 15. August, 08.30 – 22.00 Uhr, 16. – 31. August, 08.30 – 20.00, ab 1. September, 08.30 – 19.00 Uhr
Eintritt: Tageskarte 13 Euro, ab 13.30 Uhr 11 Euro, ab 17 Uhr 8 Euro
Anfahrt: U4 Station Schönbrunn

Badeschiff

APA/Georg Hochmuth (c) APA/Georg Hochmuth ©

Baden im Schwimmbad im Wiener Donaukanal. Der Pool des Badeschiffs schwimmt mitten im Donaukanal. Das Badeschiff bietet nicht nur ein Schwimmbecken, sondern auch ein Sonnendeck mit Liegestühlen und ein Restaurant. Wer eine Pause vom Schwimmen möchte, kann im Laderaum des Schiffs kegeln. Im Laderaum steigen am Wochenende außerdem Partys.

Infos & Preise:

Adresse: Donaukanal, zwischen Urania und Schwedenbrücke
Pool-Öffnungszeiten: 08.00 – 20.00 Uhr
Tageseintritt: 5 Euro
Anfahrt: U1, U4 und Straßenbahnlinien 1, 2, Station Schwedenplatz

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen