Ex-Tourneesieger Diethart in Brotterode schwer gestürzt

Akt.:
ÖSV-Skispringer Thomas Diethart nach Sturz kurz bewusstlos
ÖSV-Skispringer Thomas Diethart nach Sturz kurz bewusstlos
Ex-Tourneesieger Thomas Diethart ist am Samstag bei einem schweren Sturz im Training für den Kontinentalcup im Skispringen in Brotterode relativ glimpflich davongekommen. Der 24-Jährige erwischte nach Angaben der ÖSV-Trainer nach dem Absprung eine Windböe und stürzte den Aufsprunghang der Großschanze hinunter. Diethart, der kurz bewusstlos war, erlitt Prellungen und Gesichtsblessuren.


Diethart wurde mit dem Helikopter in das Spital in Meiningen geflogen. Dort wurden laut ÖSV-Trainer Andreas Mitter Prellungen der Wirbelsäule und von Niere und Lunge diagnostiziert. Der Niederösterreicher musste vorerst zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen