Ex-Salzburger schossen Leipzig in Deutschland auf Rang zwei

Akt.:
Upamecano traf zum 1:0
Upamecano traf zum 1:0 - © APA (AFP)
Vizemeister RB Leipzig hat sich in der deutschen Fußball-Bundesliga vorübergehend auf Rang zwei geschoben. Die Leipziger besiegten den FC Augsburg am Freitagabend zu Hause mit 2:0 (1:0). Die Tore erzielten die beiden Ex-Salzburger Dayot Upamecano (17.) und Naby Keita (70.).

Leipzig liegt bei einem Spiel mehr vorerst drei Punkte vor Bayer Leverkusen. Der Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München, der am Samstag (18.30 Uhr) den Tabellenfünften Schalke 04 empfängt, beträgt immer noch 15 Zähler.

Die Leipziger bejubelten den zweiten Zu-Null-Sieg in Folge. ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer fehlte wegen eines grippalen Infekts. Seine Landsleute Konrad Laimer und Stefan Ilsanker spielten rechts in der Abwehr bzw. im zentralen Mittelfeld durch. Ilsanker stand erstmals nach der Winterpause in der Startformation.

Upamecanos Treffer war der 100. in Leipzigs junger Bundesliga-Geschichte. Keita legte mit einem von seinem früheren Salzburg-Mannschaftskollegen Martin Hinteregger per Kopf unglücklich ins eigene Tor abgelenkten Freistoß nach.

Hinteregger bildete bei Augsburg mit Youngster Kevin Danso die Innenverteidigung, ihr ÖFB-Teamkollege Michael Gregoritsch wurde in der 76. Minute ausgewechselt. Die Augsburger liegen nun sieben Zähler hinter Leipzig auf Rang sieben.

Für Leipzig war das Spiel die Generalprobe für das Sechzehntelfinale der Europa League. Dort trifft die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl nächsten Donnerstag auswärts auf Italiens Tabellenführer SSC Napoli.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen