Akt.:

Europaweite Menschenhandel-Razzien: Fünf Festnahmen in Wien

Die Polizei führte österreichweit Razzien durch - und schnappte in Wien fünf Personen Die Polizei führte österreichweit Razzien durch - und schnappte in Wien fünf Personen - © APA (Sujet)
Der Menschenhandel aus Westafrika nach Europa nimmt immer größere Dimensionen an. In Österreich wurden im Zuge von europaweiten Razzien zuletzt hunderte Lokale überprüft – in fünf Lokalen in Wien wurde die Polizei fündig.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

In Wien kam es laut Gerald Tatzgern, dem Leiter der Zentralstelle Menschenhandel im Bundeskriminalamt (BK), zu fünf Verhaftungen bei Razzien im Zusammenhang mit dem westafrikanischen Menschenhandel. Die Aktion soll neue Erkenntnisse in diesem Bereich liefern.

Frauen sind unter großem Druck

Die Ermittlungen gegen die Ausbeutung der Frauen aus der 20-Millionen-Einwohner-Region Benin in Nigeria seien schwierig, so Tatzgern. “Es gibt eine Vielzahl von Opfern, aber ihre Identifizierung ist oft kaum möglich.” Die Frauen werden unter Druck gesetzt und mundtot gemacht.

“Viele stehen im Bann des Voodoo-Zaubers”, erklärte Tatzgern. Voodoo-Priester genießen in Nigeria ein hohes Ansehen, sie können alle jungen Mädchen aus einem Dorf verbannen. Die Frauen sind davon überzeugt, dass “etwas passiert”, wenn sie sich nicht an die Regeln halten.

Menschenhandel-Opfer geraten in Sexbranche

Die Aktionen sollten helfen, neue Erkenntnisse für die Polizeiarbeit zu finden. “Wir wollen auch schauen, welche Reaktionen solche Schwerpunkte auslösen – und, wo sich die Frauen überhaupt aufhalten.” Im Einsatz waren nicht nur Kriminalpolizisten, sondern auch Uniformierte.

Der BK-Experte sieht generell einen Trend in Richtung gesteigerter Nachfrage nach schwarzafrikanischen Frauen in der Sexbranche. Die Hintermänner lassen für ihre Opfer keine sozialen Kontakte zu, die Frauen müssen über jeweils kurze Zeiträume in verschiedenen Ländern ihren Tätigkeiten nachgehen. Aktionen wie die europaweiten Razzien gegen Menschenhandel sollen dafür sorgen, dass es gar nicht erst soweit kommt.

(apa/red)



Kommentare 1

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Straßenschlachten in Mexiko-Stadt
In Mexiko hat sich der Volkszorn über das mutmaßliche Massaker an 43 Studenten am Donnerstag in schweren Krawallen [...] mehr »
Getötete Schönheitskönigin in Honduras beigesetzt
Knapp eine Woche nach dem gewaltsamen Tod von Miss Honduras, Maria Jose Alvarado, und ihrer Schwester Sofia sind die [...] mehr »
Noch mehr Schnee im Nordosten der USA
Die Region um die Niagarafälle im Nordosten der USA versinkt im Schnee und es schneit weiter. Für Buffalo wird [...] mehr »
Mindestens fünf Tote bei Busunglück in Nepal
Bei einem schweren Busunfall im Westen Nepals sind nach Polizeiangaben mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. 35 [...] mehr »
Kalabrische Mafia wäre das fünftgrößte Unternehmen in Italien
Rom - Wie QUARTZ berichtet gelang der italienischen Polizei diese Woche ein Schlag gegen die kalabrische Mafia [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren