Akt.:

Europaweit ist Wien die einzige Stadt mit in Serie hergestellten E-Bussen

In Wien fährt bereits der erste Elektrobus von Siemens. In Wien fährt bereits der erste Elektrobus von Siemens. - © Siemens
Der erste E-Bus ist bereits im Netz der Wiener Linien unterwegs. Insgesamt zwölf seiner Art werden es bis Sommer 2013 sein. Europaweit ist Wien  die einzige Stadt, in der in Serie hergestellte Vollelektrobusse im Linienbetrieb eingesetzt werden.

Die Wiener Linien haben den ersten Elektrobus von Siemens und Rampini in der österreichischen Hauptstadt in Betrieb genommen.Die benötigte Energie bezieht der Elektrobus mittels eines Dachstromabnehmers an den Endhaltestellen und speichert sie innerhalb von 15 Minuten in den Batterien. Zusätzlich wird die Bremsenergie zurückgewonnen. Die Reichweite des Fahrzeugs beträgt bis zu 150 Kilometer.

E-Busse in Wien

„Wir freuen uns über dieses Pilotprojekt mit den Wiener Linien und Rampini. Es zeigt, wie der Verkehr künftig klimafreundlich und energiesparend bewältigt werden kann“, erklärt Arnulf Wolfram, Leiter des Sektors Infrastructure & Cities CEE von Siemens. Die erste serienmäßige Umsetzung eines vollelektrischen Konzepts erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Bushersteller Rampini. Der gesamte Energiebedarf wird über das mitgeführte Batteriesystem gespeist. Auch die Heizungs- und Klimaaggregate werden über die Batterien betrieben. Der Bus erzeugt keine lokalen CO2-Emissionen und ist nahezu geräuschlos. Für ihr Betriebskonzept wurden die Wiener Linien bereits mit dem EBUS Award ausgezeichnet.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Jaqueline Pfeiffer verstärkt als Köchin das Team im Wiener Vestibül
Christian Domschitz hat sich prominente Verstärkung für sein Küchen-Team geholt: Künftig wird auch Jaqueline [...] mehr »
Leserreporter waren im Februar bei Pegida und Brand in Millennium City
Im Februar hat es in Wien den ersten "Spaziergang" der Pegida-Bewegung gegeben, es brannte in der Millennium City und [...] mehr »
Auf dem Wiener Donaukanal sollen schwimmende Gärten entstehen
Wien nimmt sich Paris zum Vorbild: Durch so genannte "schwimmende Gärten" soll der Donaukanal etwas grüner werden und [...] mehr »
Michael Häupl kündigt 2.000 neue Gemeindebauwohnungen für Wien an
25 Millionen Euro aus einem "Sondertopf" stellt die Stadt Wien zur Verfügung, um 2.000 neue Gemeindebauwohnungen zu [...] mehr »
Ladendetektivin stelle Diebin in der Wiener City
Die Ladendetektivin eines Bekleidungsgeschäftes in der Spiegelgasse beobachtete am Mittwoch eine Frau, die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren