Europameister Spanien auch Weltmeister – 1:0 im Finale

22Kommentare
Europameister Spanien auch Weltmeister – 1:0 im Finale
© AP
Zwei Jahre nach dem Gewinn des EM-Titels in Wien hat Spanien am Sonntag in Johannesburg auch zum ersten Mal den wichtigsten Pokal der Fußball-Welt erobert.

“La Roja” siegte im hart geführten, rein europäischen Endspiel der WM 2010 in Südafrika gegen die Niederlande verdient mit 1:0 nach Verlängerung. Die Niederlande beendeten das Spiel nach einer Gelb-Roten Karte für John Heitinga (109.) in Unterzahl, Andres Iniesta schlug kurz nach dem Platzverweis in der 116. Minute mit dem Goldtor zu.

Nach einer Anfangsphase mit Vorteilen für Spanien wurde mit harten Bandagen gekämpft. Schiedsrichter Howard Webb zückte innerhalb von 13 Minuten fünfmal die Gelbe Karte, bei einem brutalen Kung-Fu-Tritt von Nigel de Jong gegen Xabi Alonso hätte er Rot zeigen müssen (28.). Großchancen waren im intensiven Match lange Mangelware, dann lief Arjen Robben alleine aufs spanische Tor zu, scheiterte jedoch an Goalie Iker Casillas (62.).

Die Spanier vergaben ihre Top-Möglichkeiten in der regulären Spielzeit durch David Villa (70.) und Sergio Ramos (77.). In der lebendigen Verlängerung war Spanien dem Sieg deutlich näher, doch Cesc Fabregas (95., 104.), Iniesta (99.) und Jesus Navas (101.) vergaben, ehe Iniesta in numerischer Überlegenheit nach Vorarbeit von Fabregas für die Entscheidung sorgte.

Andres Iniesta (Spaniens-Siegtorschütze): “Es ist unglaublich, unfassbar, hat sehr viel Kraft gekostet, war nicht leicht. Wir haben die Weltmeisterschaft gewonnen, mir fehlen die Worte, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Nach meinem Tor habe ich an meine Familie gedacht, an alle Leute, die ich liebe. Das ist die Belohnung für unsere harte Arbeit, die wir schon lange begonnen haben. Das genießen wir jetzt, ich habe jetzt ganz große Lust auf das Feiern in Spanien.”

Vicente del Bosque (Spanien-Teamchef): “Es war ein sehr, sehr schweres Spiel, ein harterkämpfter Sieg. Wir hätten das eine oder andere Tor mehr schießen können, im Endeffekt haben wir verdient gewonnen. Wir haben 50 Tage sehr hart gearbeitet, es gab keine negativen Dinge, alle sind sehr glücklich und zufrieden. Es ist ein glücklicher Tag, ich mache mir über die Zukunft jetzt noch keine Gedanken.”

Fußball-WM 2010 in Südafrika – Finale: Niederlande – Spanien Endstand nach Verlängerung 0:1 (0:0). Johannesburg, Soccer-City-Stadion, 84.490 Zuschauer, SR Howard Webb (England).

 Tor: 0:1 (116.) Iniesta

Offizielle FIFA-Statistik zum Fußball-WM-Finale in Südafrika zwischen Niederlande und Spanien (0:1 nach Verlängerung) in Johannesburg:

  NIEDERLANDE – SPANIEN (0:1 nach Verlängerung):
 Torschüsse:  5 bzw. 6
 Schüsse:    13 bzw. 18
 Fouls:      28 bzw. 19
 Eckbälle:    6 bzw. 8
 Abseits:     7 bzw. 6
 Ballbesitz: 44 bzw. 56 (in Prozent)

 Zurückgelegte Distanz in Metern:
       134.218 bzw. 136.362

 Man of the match: Andres Iniesta (ESP)

 Niederlande: Stekelenburg – Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Van
Bronckhorst (105. Braafheid)- Van Bommel, De Jong (99. Van der Vaart)
– Robben, Sneijder, Kuyt (71. Elia) – Van Persie

 Spanien: Casillas – Ramos, Pique, Puyol, Capdevila – Xabi Alonso
(87. Fabregas), Busquets – Pedro (60. Navas), Xavi, Iniesta – Villa
(106. Torres)

 Gelb-Rote Karte: Heitinga (109./Foul)
 Gelbe Karten: Van Bommel, De Jong, Van Persie, Van Bronckhorst,
Robben, Van der Wiel, Mathijsen bzw. Puyol, Ramos, Capdevila,
Iniesta, Xavi
 Die Besten: Robben, Stekelenburg bzw. Ramos, Iniesta, Navas

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


22Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel