Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Europa League: Rapid Wien stark ersatzgeschwächt nach Leverkusen

Im EL-Duell gegen bayer Leverkusen: Der SK Rapid Wien muss auf seine Amateure zurückgreifen.
Im EL-Duell gegen bayer Leverkusen: Der SK Rapid Wien muss auf seine Amateure zurückgreifen.
Der SK Rapid muss am Donnerstag extrem ersatzgeschwächt gegen Bayer Leverkusen antreten. Unter anderem muss Trainer Peter Schöttel auf Guido Burgstaller, Muhammed Ildiz, Steffen Hofmann, Markus Heikkinen, Christopher Drazan und Deni Alar verzichten.

Rapid-Trainer Peter Schöttel muss am Donnerstag (21.05 Uhr/live ORF eins) in der BayArena auf Guido Burgstaller (gesperrt), Muhammed Ildiz (krank), Steffen Hofmann, Markus Heikkinen, Christopher Drazan, Deni Alar, Kristijan Dobras und Brian Behrendt (alle verletzt), Dominik Starkl (nicht spielberechtigt) und Louis Schaub (beim U19-Nationalteam) verzichten. Damit die Hütteldorfer dennoch einen 18-Mann-Kader stellen können, steigen am Mittwoch die Amateure Osarenren Okungbowa, Eldis Bajrami und Daniel Randak in den Flieger Richtung Deutschland. Die Reiselust der Fans bleibt trotz der Personalmisere ungebrochen. Über 4.000 Rapid-Anhänger werden in der BayArena erwartet.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Europa League: Rapid Wien stark ersatzgeschwächt nach Leverkusen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen