EURO 2016: Die VIENNA.at-Redaktion tippt den Europameister

Unser (hier leider nicht vollständig abgebildetes) Redaktionsteam tippt den Europameister.
Unser (hier leider nicht vollständig abgebildetes) Redaktionsteam tippt den Europameister. - © VIENNA.at
Unsere User hatten wir bereits befragt, nun haben sich auch unsere Redakteure festgelegt. So hat die VIENNA.at-Redaktion bei der EM getippt.

Bei unserer EM-Titel-Umfrage an die User matchten sich die Favoriten Frankreich und Deutschland um die meisten Stimmen, das ÖFB-Team kam in der Gunst unserer Leser sensationell auf Platz vier.

Nun haben sich auch die VIENNA.at-Redakteure festgelegt, wer ihrer Meinung nach am 10. Juli im Stade de France von Staint-Denis den EM-Pokal überreicht bekommen wird. Manche Tipps – das sei uns nachgesehen – sind dabei nicht völlig frei von Subjektivität.

Die EM-Titel-Tipps der VIENNA.at-Redakteure

CR Johanna Mayer: “Mein Tipp lautet England, weil sie die beste Qualifikation gespielt haben und ich hoffe, dass sie diesen Trend während des Turniers fortsetzen können.”

Amina Beganovic: “Ohne den Anspruch auf qualifizierte Analysen, bin ich ein Fan von Kroatien, da ich mich aus meiner Kindheit noch gut an die Spiele erinnern kann, die ich mit meiner Mutter angesehen habe – und sowohl sie als auch die Kroaten selbst waren stets sehr leidenschaftlich bei der Sache. Kroatien strahlt viel Passion für den Sport aus, und das finde ich grundsympathisch.”

Daniela Herger: “Ich tippe auf Irland, weil ich an (Fußball-)Wunder glaube, aus einer tiefen Sympathie für Underdogs heraus und weil ich nach diversen Urlauben auf der grünen Insel ein riesiges Faible für Land und Leute habe.”

Jennifer Schindl: “Ich tippe auf Spanien, da sie sich schon in den vergangenen zwei Europameisterschaften profilieren konnten. Damit ergibt sich für mich ein konstant hohes Niveau der fußballerischen Leistung. Das Team kann sein volles Potenzial auch unter großem Druck im Finale ausschöpfen. So wird es das spanische Nationalteam auch bei dieser Europameisterschaft zum Sieg bringen.”

David Mayr: “Ich setze auf Frankreich, weil sie – neben Deutschland – in der Breite den qualitativ besten Kader haben. Dazu kommt der Heimvorteil und dass mich die Auftritte der Deutschen die letzten Monate über nicht wirklich überzeugt haben.”

Rainer Voggenberger: “Da ich absolut keine Ahnung von Fußball habe, ich aber zumindest weiß, dass Deutschland amtierender Weltmeister ist, tippe ich ganz stark auf unsere Nachbarn.”

Verena Kaufmann: “Ich glaube, Spanien wird Europameister, weil sie einfach die Energie im Blut haben und auch die Wettquoten für sie ja nicht so schlecht stehen.”

Christoph Stachowetz: “Ich tippe auf Österreich, weil sich die österreichische Nationalmannschaft aus eigener Kraft bzw. eigenem Talent für den Event qualifiziert hat und dank der großartigen Leistung der vergangenen Jahre genügend Power haben wird, sich den Pokal – verdient – unter den Nagel zu reißen. Plus: Irgendwer muss ja den Patrioten raushängen lassen, oder?”

Michael Sattler: “Ich bin noch unentschlossen, ich schwanke zwischen Deutschland und Frankreich. Für Deutschland sprechen die letzten Großereignisse. Auch wenn die letzten Ergebnisse nicht immer überzeugend waren, weiß man, dass mit den Deutschen bei einem großen Turnier immer zu rechnen ist. Für Frankreich sprechen ganz klar der Heimvorteil und der gute und breite Kader. Wer’s wird ist mir egal, Hauptsache Österreich übersteht die Gruppe.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen