EU-Kommissar Oettinger empört mit Türkei-Äußerung

2Kommentare
EU-Kommissar Günther Oettinger hat mit Kritik am Umgang mit dem EU-Beitrittskandidaten Türkei für Wirbel gesorgt. Die “Bild”-Zeitung zitierte Oettinger am Mittwoch von einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel.


Dort habe Oettinger gesagt: “Ich möchte wetten, dass einmal ein deutscher Kanzler oder eine Kanzlerin im nächsten Jahrzehnt mit dem Kollegen aus Paris auf Knien nach Ankara robben wird, um die Türkei zu bitten, Freunde kommt zu uns.” Seit Jahren kommt der geplante EU-Beitritt der Türkei nicht mehr voran.

Die EU-Kommission distanzierte sich von dieser Äußerung. Ein Kommissionssprecher sagte auf Anfrage, es handle sich um die persönliche Meinung Oettingers und nicht um die der EU-Kommission.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel