EU gibt 110 Millionen Euro Wirtschaftshilfe an Tunesien

3Kommentare
EU gibt 110 Millionen Euro Wirtschaftshilfe an Tunesien
De Europäische Union unterstützt den wirtschaftlichen Aufbau in Tunesien nach der Revolution vom Jänner mit weiteren 110 Millionen Euro. Die EU-Kommission gab am Dienstag die Mittel für zwei finanzielle Unterstützungsprogramme frei.

Das erste Programm in Höhe von 90 Millionen Euro soll die Maßnahmen der tunesischen Regierung zur Ankurbelung der Wirtschaft unterstützen, sozial benachteiligten Gruppen wie arbeitslosen Akademikern und den ärmsten Familien unter die Arme greifen und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beitragen, teilte die EU-Behörde mit. Die Maßnahmen würden auch von der Weltbank, der Afrikanischen Entwicklungsbank und der französischen Entwicklungsagentur unterstützt.

20 Millionen Euro sind in einem zweiten Programm zur Modernisierung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der tunesischen Wirtschaft vorgesehen. Der für die Nachbarschaftspolitik der EU zuständige Kommissar Stefan Füle erklärte, die Kommission werde weiter die tunesische Regierung bei ihren Bemühungen unterstützen, ein stärkeres Wirtschaftswachstum und mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel